Helen

Helen ist ein Film von Sandra Nettelbeck aus dem Jahr 2009 über eine schwerdepressive Frau mit Ashley Judd in der Hauptrolle. Der Film wurde in Vancouver gedreht.

Helen ist attraktiv, intelligent und hat alles, was man zum Glück braucht. Sie führt eine wunderbare, leidenschaftliche Ehe mit David, hat ein liebevolles Verhältnis zu ihrer Tochter und ist als Musikprofessorin beliebt und erfolgreich ... (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Helen
Deutscher Titel: Helen
Genre: Drama
Jahr: 2009
Länge: 120 Minuten
Verleih: Warner Bros. GmbH
FSK: 12

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Sandra Nettelbeck
Produktion: Judy Tossell, Christine Haebler
Kamera: Michael Bertl
Schnitt: Barry Egan

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Helen. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Die Musikprofessorin Helen hat eigentlich alles, was man sich wünschen kann: Einen Mann, der sie liebt, und eine 13-jährige Tochter. Doch das alles wird überschattet von einer schweren Depression, die sie fast in den Selbstmord drängt. Die Krankheit treibt die Familie immer weiter auseinander, bis Helen sich von Ehemann, Tochter und Freunden abwendet. Die einzige Person, die sie zu dieser Zeit noch zu verstehen scheint, ist eine ihrer Studentinnen, Mathilda, die selbst unter Depression leidet. Zusammen gründen sie eine Art Zweck-WG, in der sich beide gegenseitig beistehen können.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Helen": 3,4 von 5 Punkten - der Film ist in Ordnung und besser als der Durchschnitt. Es fehlt nicht viel, um ein guter Film zu sein.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Helen (Film) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.