Ao, der letzte Neandertaler

Ao, der letzte Neandertaler ist ein französischer Spielfilm des Regisseurs Jacques Malaterre aus dem Jahr 2010. Es ist die Verfilmung des Romans Ao l'homme ancien des Schriftstellers Marc Klapczynski.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Ao, le dernier Néandertal
Genre: Historie, Abenteuer
Produktion: Frankreich
Jahr: 2010
Länge: 84 Minuten
FSK: 12

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Marc Klapczynski , Michel Fessler, Philippe Isard, Jacques Malaterre
Kamera: Sabine Lancelin
Schnitt: Jennifer Augé

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Ao, der letzte Neandertaler. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Der Neandertaler Ao lebt mit seinem Clan in der Gegend des heutigen Sibiriens in einer Höhle. Als er eines Tages von der Jagd auf einen Eisbären zurückkehrt, findet er alle Clanmitglieder tot auf. Er wird von zwei Homo sapiens angegriffen, die offenbar die anderen Clanmitglieder getötet haben, kann die Angreifer aber in die Flucht schlagen.

Ao beschließt, in seine eigentliche Heimat im Süden zurückzukehren, wo sein Zwillingsbruder Oa lebt, von dem er in der Kindheit getrennt wurde. Auf seiner Wanderschaft wird er von einer Gruppe Homo sapiens gefangen genommen. In der Gefangenschaft beobachtet er, wie der Mann der ebenfalls gefangenen, schwangeren Homo sapiens Frau Aki von Aguk getötet wird. Als Ao die Flucht gelingt, kann Aki ebenfalls entkommen. Sie folgt Ao heimlich in eine Höhle, wo sie ihre Tochter Wana gebärt.

Ao meint, in Wana seine von den Homo sapiens ermordete Tochter zu erkennen und nimmt die beiden mit auf seine Reise. Mit der Zeit freunden Ao und Aki sich an, und als Ao an einer Krankheit leidet, an der schon in seiner Kindheit große Teile seines damaligen Clans gestorben sind, kann Aki ihn mit Hilfe von Kräutern heilen.

Bei der Ankunft in der Heimat findet Ao nur noch den toten Oa vor. Er bleibt der letzte Neandertaler. Vier Jahre später ist er immer noch mit Aki zusammen, die ein Kind von ihm erwartet.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Ao, der letzte Neandertaler": 3 von 5 Punkten - der Film ist OK, man kann ihn sich anschauen. Er ist nicht wirklich schlecht, aber auch nicht wirklich gut.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Ao, der letzte Neandertaler aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.