Wo die wilden Kerle wohnen

Wo die wilden Kerle wohnen ist ein US-amerikanischer Fantasyfilm von Spike Jonze aus dem Jahr 2009. Es handelt sich dabei um die Verfilmung des gleichnamigen Kinderbuch-Klassikers von Maurice Sendak.

In der Verfilmung des Kinderbuchklassikers erfindet Regisseur Spike Jonze (Adaption, Being John Malkovich) erneut eindrucksvolle surreale Welten und schafft damit einen Familenfilm, der vor allem Erwachsene berührt... (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Where the Wild Things Are
Deutscher Titel: Wo die wilden Kerle wohnen
Genre: Fantasy, Abenteuer, Drama
Produktion: USA
Jahr: 2009
Länge: 101 Minuten
Verleih: Warner Bros. GmbH
FSK: 6

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Spike Jonze, Dave Eggers
Produktion: Vincent Landay, John B. Carls, Tom Hanks, Gary Goetzman, Maurice Sendak
Kamera: Lance Acord
Schnitt: James Haygood, Eric Zumbrunnen

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Wo die wilden Kerle wohnen. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Der neunjährige Max rebelliert gegen seine Mutter, als diese einen neuen Freund mit nach Hause bringt. Er flüchtet in eine Phantasiewelt, die von wilden, überdimensionalen Kreaturen bevölkert wird. In seiner Wut gelingt es ihm, sich von den wilden Kerlen zu ihrem König krönen zu lassen. Doch schon bald stellt Max fest, dass ihm seine Mutter fehlt. Schließlich verlässt er die Welt der wilden Kerle und kehrt zu seiner Mutter zurück.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Wo die wilden Kerle wohnen": 3,8 von 5 Punkten - der Film ist gut und man macht nichts falsch, wenn man ihn sich anschaut!

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Wo die wilden Kerle wohnen (Film) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.