Mondkalb

Mondkalb ist ein Film der deutschen Regisseurin Sylke Enders aus dem Jahr 2007. Er lief als Eröffnungsfilm der 41. Hofer Filmtage und hatte seinen Kinostart am 31. Januar 2008.

Auf der Suche nach einem Neuanfang zieht Alex ins Haus ihrer verstorbenen Großmutter, um sich in der Kleinstadt ihrer Kindheit zurück zu ziehen. Sie will sich raushalten - aus Gesprächen, Beziehungen, dem Leben. Auch der 12-jährige Tom ist abgetaucht! (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Mondkalb
Genre: Drama
Produktion: Deutschland
Jahr: 2007
Länge: 104 Minuten
Verleih: X-Verleih
FSK: 12

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Sylke Enders
Produktion: Juri Wiesner, Andrea Hanke, Conny Ziesche
Kamera: Frank Amann
Schnitt: Dietmar Kraus

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Mondkalb. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Alex will nach einem Gefängnisaufenthalt einen Schlussstrich unter ihr bisheriges Leben ziehen. Sie sucht sich eine neue Arbeit und zieht in das Haus ihrer verstorbenen Großmutter. Als sie von ihrem ersten Arbeitstag nach Hause kommt, entdeckt sie einen Eindringling. Tom treibt sich in ihrem Haus herum. Kurz darauf macht sie auch die Bekanntschaft von Toms Vater Piet. Dieser fühlt sich zu Alex hingezogen und will sie wiedersehen. Doch die lehnt jegliche Verabredungen ab. Vater und Sohn lassen sich jedoch nicht so leicht abwimmeln und tauchen immer wieder in ihrer Nähe auf. Alex lässt sich dazu überreden, mit der kleinen Familie zu Abend zu essen und kommt sogar zu Piets Geburtstag. Doch der hat sich in Alex verliebt, was diese nicht erwidert. Als Tom aus Wut den Wagen seines Vaters anzündet, werden die Probleme der beiden sichtbar. Piet reagiert gewalttätig. Nach einem weiteren Übergriff weiß Piet sich nicht anders zu helfen, als Tom in eine Pflegefamilie zu geben.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Mondkalb": 3,2 von 5 Punkten - der Film ist in Ordnung und besser als der Durchschnitt. Es fehlt nicht viel, um ein guter Film zu sein.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Mondkalb (Film) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.