Der Jane Austen Club

Der Jane Austen Club ist ein amerikanisches Liebesdrama aus dem Jahr 2007. Dem Film der Regisseurin Robin Swicord liegt der Bestseller-Roman der Schriftstellerin Karen Joy Fowler zugrunde.

Von einen Tag auf den anderen wird Sylvia von ihrem Mann verlassen. Um sie wieder auf andere Gedanken zu bringen, organisiert ihre Freundin Bernadette einen Buchclub. Fünf Frauen treffen sich einmal im Monat und diskutieren über Bücher von Jane Austen (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: The Jane Austen Book Club
Deutscher Titel: Der Jane Austen Club
Genre: Tragikomödie
Produktion: USA
Jahr: 2007
Länge: 106 Minuten
Verleih: Sony Pictures Germany
FSK: 6

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Robin Swicord, Karen Joy Fowler
Produktion: John Calley, Julie Lynn, Diana Napper
Kamera: John Toon
Schnitt: Maryann Brandon

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Der Jane Austen Club. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Sylvia wird von ihrem Mann Daniel wegen einer anderen Frau nach zwanzig Ehejahren verlassen. Ihre Freundin Bernadette gründet daraufhin einen "Jane Austen Buchclub", mit dem sie Sylvia auf andere Gedanken bringen möchte. In diesem Club sollen die sechs Romane der britischen Schriftstellerin Jane Austen diskutiert werden. Sechs Romane, sechs Mitglieder. Sylvias beste Freundin, Single und Hundezüchterin Jocelyn, bringt ihren Zufallsbekannten Grigg als einzigen Mann in die Runde mit. Dessen einziger Beweggrund zur Mitgliedschaft ist, bei Jocelyn zu punkten und sie näher kennenzulernen. Sylvias lesbische Tochter Allegra tritt nur ihrer Mutter zuliebe dem Club bei. Die unglücklich verheiratete Französischlehrerin Prudie, die Gefahr läuft, mit einem ihrer Schüler ein Verhältnis zu beginnen, ist die Sechste in der Runde. Monatlich treffen sich die Clubmitglieder, um je eines der Werke Austens zu besprechen. Nach und nach wird klar, dass sich das Liebesleben der einzelnen Clubmitglieder mit den Handlungssträngen der Romane deckt.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Der Jane Austen Club": 3,1 von 5 Punkten - der Film ist in Ordnung und besser als der Durchschnitt. Es fehlt nicht viel, um ein guter Film zu sein.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Der Jane Austen Club aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.