Absurdistan

Absurdistan ist ein deutscher Spielfilm aus dem Jahr 2008 von Regisseur Veit Helmer. In den Hauptrollen sind Maximilian Mauff und Kristýna Maléřová zu sehen. Der Film entstand als Koproduktion mit dem Bayerischen Rundfunk.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Absurdistan
Genre: Komödie
Produktion: Deutschland
Jahr: 2007
Länge: 87 Minuten
Verleih: Barnsteiner-Film
FSK: 12

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Veit Helmer, Zaza Buadze, Gordan Mihic, Ahmet Golbol
Produktion: Veit Helmer, Linda Kornemann
Kamera: Georgi Beridze
Schnitt: Vincent Assmann

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Absurdistan. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

In einem entlegenen Dorf "irgendwo zwischen Europa und Asien" leben Aya und Temelko. Die beiden gelten seit ihrer Jugend als füreinander bestimmt. Sie warten auf ihre Liebesnacht, die von Ayas Großmutter durch die Sterne bestimmt wird und mit einem gemeinschaftlichen Bad beginnen soll. Daraus wird aber nichts, weil der Brunnen versiegt. Die Männer des Dorfes sind zu bequem, die heruntergekommene Wasserversorgung wieder instandzubringen. Diesen unhaltbaren Zustand wollen die Frauen nicht hinnehmen: Sie treten in den Streik und lassen ihre Männer nicht mehr an sich ran.

Die Frauen ziehen einen Zaun, der die Männer von der Frauenzone fernhält, quer durch das Dorf und sind auch zu keinen Schäferstündchen mehr bereit. Aya ist auf der Seite der Frauen, Temelko bei den Männern. Er muss sich etwas einfallen lassen, um seine Liebe zu retten und die verheißungsvolle Sternenkonstellation nicht verstreichen zu lassen. Während die anderen Männer in die Stadt fahren wollen oder sich von einer Gauklerin unterhalten lassen, hat Temelko nur die Reparatur der Wasserleitung im Kopf. Von den anderen Männern wird er dabei jedoch behindert. Schließlich geht er am letzten Tag mit einer selbst zusammengestellten Ausrüstung in die Höhle, aus der das Wasserrohr kommt. Er steigt in eine unterirdische Höhle unter dem Dorf und verstopft dort mit einem Felsbrocken einen Wasserdurchlass. In der Folge fließt das Wasser wieder, und Temelko droht in der Höhle zu ertrinken. In letzter Minute gelingt es Aya, die Steinplatten auf dem Dorfplatz zu entfernen und einen Ausgang für Temelko zu schaffen. Die Frauen, die das Dorf mit einem Bus verlassen haben, kehren zurück; Aya und Temelko vereinigen sich.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Absurdistan": 3,2 von 5 Punkten - der Film ist in Ordnung und besser als der Durchschnitt. Es fehlt nicht viel, um ein guter Film zu sein.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Absurdistan (Film) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.