Juno

Juno ist ein kanadisch-US-amerikanisches Filmmelodram aus dem Jahr 2007. Regie führte Jason Reitman, das Drehbuch schrieb Diablo Cody.

Die 16-jährige Juno wird beim ersten Sex mit Freund Paulie schwanger. Die coole Sprüche klopfende Highschool-Schülerin entschließt sich, nicht abzutreiben und das Kind unmittelbar nach der Geburt zur Adoption freigeben zu lassen. (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Juno
Deutscher Titel: Juno
Genre: Komödie, Drama
Produktion: USA
Jahr: 2007
Länge: 96 Minuten
Verleih: Fox Deutschland
FSK: 6

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Diablo Cody
Produktion: Lianne Halfon, John Malkovich, Mason Novick, Russell Smith
Kamera: Eric Steelberg
Schnitt: Dana E. Glauberman

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Juno. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Die 16-jährige Schülerin Juno MacGuff aus Minnesota bietet ihrem langjährigen besten Freund Paulie Bleeker an, mit ihr zu schlafen, und muss danach feststellen, dass sie schwanger ist. Ohne dass ihr Vater Mac und ihre Stiefmutter Bren davon wissen, geht sie in eine Abtreibungsklinik. Nur ihre beste Freundin Leah weiß davon. Vor der Abtreibungsklinik demonstriert eine Mitschülerin gegen Abtreibungen und erzählt Juno, dass ihr Baby jetzt schon Fingernägel habe. Dies und überhaupt die ganze Klinik schrecken Juno ab, und sie beschließt, ihr Baby auszutragen und nach der Geburt zur Adoption freizugeben. Zusammen mit Leah sucht sie in einer Zeitung nach Adoptiveltern und wird fündig.

Juno erzählt ihren Eltern nun doch von der Schwangerschaft und auch, dass sie sich mit den zukünftigen Adoptiveltern Mark und Vanessa Loring treffen wird. Das Ehepaar ist wohlhabend und versucht bereits seit fünf Jahren, ein Baby zu bekommen. Junos Vater erklärt sich dazu bereit, mit ihr zu dem Paar zu fahren. Das Treffen wird schließlich ein voller Erfolg, und Juno trifft sich noch öfter mit Mark und Vanessa.

Im Laufe der Zeit wird Juno immer dicker. Mit Paulie streitet sie über Verschiedenes, zum Beispiel ein anderes Mädchen. Nach einem Gespräch mit ihrem Vater merkt Juno, wie wichtig ihr Paulie ist, und sie überrascht ihn damit, dass sie ihm hundert Tic-Tac-Päckchen in den Briefkasten steckt, für die Paulie eine besondere Schwäche hat. Er ist gerührt und spricht kurz mit Juno auf dem Sportplatz, wo Juno ihm gesteht, in ihn verliebt zu sein. Sie beschließen, ab jetzt eine Beziehung zu führen.

Vanessa und Mark haben sich inzwischen getrennt, da Mark sich nicht bereit fühlt, Vater zu werden. Juno ist erschüttert darüber und läuft aus dem Haus der Lorings. Etwas später legt sie Vanessa einen Zettel vor die Tür, auf dem steht: Vanessa, if you're still in, I'm still in. Juno . Dieser Zettel hängt von nun an eingerahmt im zukünftigen Kinderzimmer des Babys.

Schon wenig später ist es so weit und Juno bekommt einen Sohn, den sie überhaupt nicht sehen will. Vanessa nimmt das Baby entgegen.

Zum Schluss sieht man, wie Juno - nun wieder schlank - mit Gitarre auf dem Rücken zu Paulie fährt und mit ihm ein Lied singt, welches ihre gegenseitige Liebe ausdrückt.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Juno": 3,6 von 5 Punkten - der Film ist gut und man macht nichts falsch, wenn man ihn sich anschaut!

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Juno (Film) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.