Charlie Bartlett

Charlie Bartlett ist eine US-amerikanische Filmkomödie aus dem Jahr 2007. Regie führte Jon Poll, das Drehbuch schrieb Gustin Nash.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Charlie Bartlett
Deutscher Titel: Charlie Bartlett
Genre: Tragikomödie, Romanze
Produktion: USA
Jahr: 2007
Länge: 97 Minuten
Verleih: Senator Filmverleih
FSK: 12

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Gustin Nash
Produktion: Barron Kidd, Sidney Kimmel, David Permut, Jay Roach
Kamera: Paul Sarossy
Schnitt: Alan Baumgarten

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Charlie Bartlett. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Der Teenager Charlie Bartlett entstammt einem vermögenden Haus. Er wird aus einer Privatschule hinausgeworfen. Seine Mutter Marilyn findet keine private Schule mehr, die bereit wäre, ihn aufzunehmen. Danach geht er in die von dem unter einem Alkoholproblem leidenden Geschichtslehrer Gardner geführte Schule, wo er zuerst als unangepasst gilt.

Charlie beginnt, seinen Mitschülern Ratschläge zu erteilen und ihnen Medikamente zu verkaufen, die er sich selbst unter Vorwänden von seinem Psychiater verschreiben lässt, wonach er als Psychiater der Schule gilt und beliebt wird. Später befolgt er auch die Ratschläge selbst und baut eine Liebesbeziehung mit Susan, der Tochter des Schuldirektors, auf.

Gardner möchte diese Verbindung unterbinden, treibt dabei aber seine Tochter immer weiter von sich weg. Nachdem Gardner eine Kundgebung gegen eine Kameraüberwachung gewaltsam auflösen lässt, wird er entlassen. Als Charlie sich bei Gardner entschuldigen möchte, trifft er Gardner völlig betrunken und mit einer Waffe an. Gardner schießt wahllos in den Pool und in die Luft, und hält die Waffe zum Schluss nahe an den Kopf. Charlie denkt, dass Gardner Suizid begehen will, versucht dies zu verhindern und fällt in den Pool. Gardner springt hinterher, um ihn zu retten. Scheinbar ausgenüchtert sprechen sich die Beiden aus und schauen sich daraufhin eine Schulvorstellung an, bei der Susan eine Rolle übernahm.

Am Ende übernimmt Gardner wieder die Stelle als Geschichtslehrer, die er schon innehatte, bevor er Direktor wurde.

In der Schlussszene ist zu sehen, wie Charlie sich um ein Praktikum bei einer psychiatrischen Klinik bewirbt.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Charlie Bartlett": 3,3 von 5 Punkten - der Film ist in Ordnung und besser als der Durchschnitt. Es fehlt nicht viel, um ein guter Film zu sein.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Charlie Bartlett aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.