Free Fire

Free Fire ist ein britischer Action-Thriller von Ben Wheatley, der am 8. September 2016 im Rahmen des Toronto International Film Festivals seine Premiere feierte und am 21. April 2017 in die US-amerikanischen Kinos kam. Ein Kinostart in Deutschland erfolgte bereits am 6. April 2017.

Chris trifft sich dank Zwischenhändler Ord und Justine mit Waffenhändler Vernon, eine große Ladung Waffen soll verkauft werden. Ein simpler Handel, der allerdings durch einen dummen Zwischenfall schnell in einen blutigen Überlebenskampf ausartet! (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Free Fire
Genre: Action, Thriller, Komödie
Produktion: Frankreich, Großbritannien
Jahr: 2016
Länge: 90 Minuten
Verleih: Splendid Film GmbH
FSK: 16

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Ben Wheatley, Amy Jump
Kamera: Laurie Rose
Schnitt: Ben Wheatley, Amy Jump

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Free Fire. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Es ist 1978 in Boston, und Justine hat in einem verlassenen Lager einer Fabrik ein Gewehrgeschäft zwischen den IRA-Männern Chris und Frank mit den Händlern Vernon und Martin vermittelt, und Ord ist als weiterer Mittelsmann anwesend. Als vier Handlanger begleiten Bernie und Stevo für die Iren und Gordon und Harry für die Gegenseite die Szenerie. Die einen haben das Geld, die anderen die Waffen.

Zwar ist die Stimmung von Anfang an latent aggressiv und die Situation bei der Übergabe äußerst angespannt, weil Vernon und Martin nicht die bestellten M16-Gewehre dabei haben, doch einigt man sich, und es scheint anfänglich alles glatt zu gehen. Dann jedoch entsteht ein absolutes Chaos, das durch eine Auseinandersetzung zwischen Harry und Stevo ausgelöst wird, die von privater Natur ist, weil sie sich als Kontrahenten einer Kneipenschlägerei wiedererkennen. Nach anfänglichen Beleidigungen fliegen bald schon Kugeln kreuz und quer durch die Halle. Die Kämpfe eskalieren, und die Situation entwickelt sich zu einem blutigen Überlebensspiel, bei dem jeder, der am Leben bleibt, entweder versucht, mit einer Tasche voll Geld zu entkommen, oder sicherstellen will, dass dies niemand anderes tut. Einer scheint zudem ein doppeltes Spiel zu treiben, denn schließlich tauchen auch noch zwei unbekannte Scharfschützen in der Halle auf.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Free Fire": 3,2 von 5 Punkten - der Film ist in Ordnung und besser als der Durchschnitt. Es fehlt nicht viel, um ein guter Film zu sein.

Soundtrack

Audio CD

Titel: OST-Free Fire
Label: Pias UK/Invada Records (Rough Trade)
Releasedatum:
Discs: 1
EAN: 5051083110914
Kaufen: Diesen Soundtrack kaufen
Die Songs aus dem Film
Nr.:Song:Interpret:
1.Where we going
2.Do the boob
3.I'm I.I.F.M
4.Sledgehammer cracks nut
5.This ist ord
6.Docks Beat
7.Step into my office
8.Run through the jungle
9.Raw onions
10.Vern
11.Come out
12.Gorgeous as ever
13.Money Count
14.Nice Teeth
15.Harlequins Reunion
16.Steven's been Reprimanded
17.Stevo Apologises
18.Stuck on this
19.First shot
20.Mostly the suit
21.Martin shot
22.Will everybody calm the fuck down
23.Snipers
24.Good to go
25.Free firing gunshot solo
26.The phone rings
27.Watch and vern
28.Crawl chase
29.So that's what a fucking brain looks like
30.Lead lobotomy
31.Poke him in the eye
32.We can't all be nice girls
33.That's why I appreciate the arts
34.Leary
35.Aiming for the nose
36.Oh fuck
37.Where do you think you're going little Harry
38.Annie's Song
39.A John Denver Story
40.Justine's Theme
41.This old guitar
Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Free Fire aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.