Across the Universe

Across the Universe ist ein US-amerikanisches Filmmusical aus dem Jahr 2007. Regie führte Julie Taymor, das Drehbuch schrieben Dick Clement und Ian La Franeis. Der Film ist mit über 30 Liedern der Band The Beatles untermalt, die die Schauspieler selbst singen.

Jude geht nach Amerika, um seinen Vater zu finden. Dort lernt er Max kennen. Gemeinsam ziehen sie nach N.Y. zur Musikerin Sadie. Schnell keimt eine Romanze zwischen Jude und Lucy auf, doch dann muss Max nach Vietnam. (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Across the Universe
Genre: Musical, Drama, Romanze
Jahr: 2007
Länge: 132 Minuten
Verleih: Sony Pictures Germany
FSK: 12

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Dick Clement, Ian La Frenais
Kamera: Bruno Delbonnel
Schnitt: Françoise Bonnot

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Across the Universe. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Der englische Werftarbeiter Jude reist in den 1960er Jahren illegal in die USA, wo er seinen Vater sucht. Er findet ihn als Hausmeister einer renommierten Universität. Dort lernt er den gelangweilten Studenten Max Carrigan kennen, freundet sich mit ihm an und verliebt sich in dessen Schwester Lucy. Max gibt sein Studium auf und zieht mit Jude nach New York, wo sie sich in der Wohngemeinschaft von Sadie einmieten und JoJo und Prudence kennenlernen. Lucy folgt ihnen nach.

Nachdem Max in die Armee einberufen und in den Vietnamkrieg geschickt worden ist, wird Lucy in einer Gruppe von Friedensaktivisten aktiv, Jude versucht als Zeichner Fuß zu fassen.

Während Jude seine Bilder sprechen lässt, schließt sich Lucy einer revolutionären Gruppe an, die immer radikaleres Vorgehen gegen die Staatsmacht fordert.

Lucy und Jude entfremden sich dadurch.

Bei der gewaltsamen Übernahme der University of Columbia wird Lucy von Polizisten bedroht, der ihr zu Hilfe eilende Jude wird festgenommen und ausgewiesen. Max kommt traumatisiert aus Vietnam zurück. Nachdem Jude die USA verlassen hat und zurück nach Liverpool gekehrt ist, erfährt er, dass einige von Lucys Kampfgefährten durch eine selbstgebaute Bombe ums Leben kamen.

Jude beschließt daraufhin, endgültig in die USA zu emigrieren, bei einem "Rooftop Concert" seiner ehemaligen Vermieterin Sadie trifft er Lucy wieder.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Across the Universe": 3,7 von 5 Punkten - der Film ist gut und man macht nichts falsch, wenn man ihn sich anschaut!

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Across the Universe (Film) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.