Idlewild

Idlewild ist der Name eines 2006 erschienenen Musicalfilms, dessen Hauptrollen von André Benjamin und Antwan Patton, besser bekannt als OutKast, gespielt werden. Der Film feierte am 25. August 2006 in den USA seine Premiere, in Deutschland lief er dagegen erst am 23. November an.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Idlewild
Deutscher Titel: Idlewild
Genre: Musik, Gericht, Drama, Komödie
Produktion: USA
Jahr: 2006
Länge: 121 Minuten
Verleih: Universal Pictures Germany
FSK: 12

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Bryan Barber
Produktion: Charles Roven, Robert Guralnick
Kamera: Pascal Rabaud
Schnitt: Anne Goursaud

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Idlewild. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Der Film spielt zur Zeit der "Great Depression" und der Prohibition in den USA in der fiktiven Kleinstadt Idlewild, Georgia.

Die beiden Kindheitsfreunde Percival und Rooster haben sich als Erwachsene in zwei verschiedene Richtungen bewegt. Während Rooster als Manager und Entertainer des verruchten Juke Joints "The Church" mit illegalen Aktivitäten vertraut ist, arbeitet der schüchterne Percival im Bestattungsunternehmen seines Vaters, aber auch als Pianist bei Auftritten von Rooster in "The Church". Schon lange träumt er davon, dort ebenfalls seine eigenen Songs spielen zu können, allerdings hält ihn sein Vater davon ab. Erst als er die überregional bekannte Sängerin Angel Davenport, die ihn dazu ermutigt seine Träume zu verwirklichen, kennenlernt und sich in sie verliebt, beginnen seine Ambitionen zu steigen. Ace, der Besitzer des Clubs bekommt unterdessen Probleme mit der Prohibitionsmafia und wird vom Gangster Trumpy erschossen. Rooster wird daraufhin zum Eigentümer des Clubs und durch Trumpy erpresst. Um an schnelles Geld zu gelangen, lässt er Angel in "The Church" auftreten.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Idlewild": 3,1 von 5 Punkten - der Film ist in Ordnung und besser als der Durchschnitt. Es fehlt nicht viel, um ein guter Film zu sein.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Idlewild (Film) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.