Slumming

Slumming ist ein österreichisch-schweizerischer Spielfilm aus dem Jahr 2006. Die Premiere fand im Wettbewerb der Berlinale am 10. Februar 2006 statt. Kinostart in Österreich war am 24. November 2006, in Deutschland am 19. April 2007. In Österreich erreichte der Film 10.292 Kinobesucher.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Slumming
Genre: Tragikomödie
Jahr: 2006
Länge: 96 Minuten
Verleih: Alpha Medienkontor
FSK: 12

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Michael Glawogger, Barbara Albert
Produktion: Erich Lackner , coop99, Abraxas, Dschoint Ventschr
Kamera: Martin Gschlacht
Schnitt: Christoph Schertenleib

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Slumming. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Der Straßenpoet Kallmann zieht betrunken und lautstark durch das winterliche Wien und versucht, Passanten seine Gedichte zu verkaufen. Hin und wieder besucht er die Prostituierte Herta, seine Lebensgefährtin, die in ihrem gemeinsamen Stammbeisl am Tresen sitzt. Die beiden Yuppies Sebastian und Alex wiederum verbringen ihre Abende in heruntergekommenen Lokalen und Cafés, um sich über das Leben der Anwesenden lustig zu machen. Sie nennen dies "Slumming". Eines Tages treffen sie am Nachhauseweg den sturzbetrunken und regungslos auf einer Bank vor dem Wiener Westbahnhof liegenden Kallmann an. Kurzerhand entschließen sie sich, ihm einen Streich zu spielen, und fahren ihn im Kofferraum über die Grenze nach Tschechien. Dort legen sie ihn auf eine Bank vor dem Bahnhof des Ortes Znaim.

Als Kallmann am nächsten Morgen aufwacht, versteht er die Welt nicht mehr. Die Umgebung ist ihm unbekannt, und die Leute sprechen eine fremde Sprache. Nachdem alle Hinweise dafür sprechen, dass er sich im Ausland befinden muss, versucht er, nach Wien zurückzukommen. Mit mehr zufällig als gezielt erbetteltem Geld setzt er sich in den nächsten Bus - der jedoch nicht nach Wien, sondern in die tiefe, tschechische Provinz fährt. Kallmann versucht sich zunächst als Autostopper, weicht dann angesichts einer Polizeikontrolle jedoch auf ein verschneites Feld aus. Nach einer Übernachtung in einer Hütte an einem zugefrorenen See verbringt er die folgende Nacht im Stall eines Bauernhofs. Dort wird er am Tag darauf von den Bauern entdeckt, bekommt etwas zu essen und kann mit Herta telefonieren.

Pia, eine von zahlreichen Internetbekanntschaften Sebastians, hat in der Zwischenzeit von dem "Scherz" erfahren, findet Herta und macht sich gemeinsam mit dieser auf die Suche nach Kallmann, der jedoch inzwischen durch eine schlaue Idee von selbst heimfindet. Zuletzt findet Sebastian in Jakarta seinen "Megaslum", nachdem er aus Angst zur Rechenschaft gezogen zu werden eine spontane Fernreise antritt.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Slumming": 3,4 von 5 Punkten - der Film ist in Ordnung und besser als der Durchschnitt. Es fehlt nicht viel, um ein guter Film zu sein.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Slumming aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.