Wie Licht schmeckt

Wie Licht schmeckt ist ein Filmdrama des Regisseurs Maurus vom Scheidt aus dem Jahr 2006. Die Literaturverfilmung basiert auf dem gleichnamigen Roman des Schriftstellers Friedrich Ani. In der Hauptrolle verkörpert Leo Zirner den vierzehnjährigen Lukas, der sich in eine blinde Kellnerin verliebt.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Wie Licht schmeckt
Genre: Drama
Jahr: 2005
Länge: 87 Minuten
Verleih: movienet

Besetzung und Crew

Stars: , ,
Drehbuch: Stephan Knösel, Maurus vom Scheidt
Produktion: Bayerischer Rundfunk, Naked Eye Filmproduktion
Kamera: Bogumil Godfrejow
Schnitt: Matthias Thönnissen

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Wie Licht schmeckt. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Der eher introvertierte Lukas lebt in der bayrischen Landeshauptstadt München. Er wächst mit den typischen Problemen eines Vierzehnjährigen heran, der mit seinen Eltern kaum noch etwas anzufangen weiß. Selbst sein Opa, zu dem er früher immer innigen Kontakt hatte, versteht ihn nicht mehr richtig und schenkt ihm zu seinem Geburtstag aus Desinteresse einfach Geld. Das alles ärgert Lukas; umso mehr genießt er die Feier zu seinem vierzehnten Geburtstag in vollen Zügen.

Weil er sich so sehr auf dieses Ereignis gefreut hat, feiert er seinen Ehrentag gleich volle drei Tage lang in seiner Heimatstadt. Während eines Restaurantbesuches lernt er die siebzehnjährige, blinde Kellnerin Sonja kennen, die ihre berufliche Tätigkeit trotz ihrer Einschränkung sehr gut meistert. Lediglich die Sonne bzw. das Tageslicht, hat sie noch nie gesehen. Lukas, der sich Hals über Kopf in sie verliebt hat, beschließt, ihr zu zeigen, dass man das Licht, welches sie noch nie gesehen hat, auch schmecken kann.

Die blinde Sonja lehrt Lukas, auf Feinheiten zu achten, die im normalen Tagesgeschehen eines Sehenden untergehen. Beispielsweise auf leise Geräusche zu achten, oder Dinge zu ertasten und daraus den Kontext abzuleiten, in dem diese Dinge vorkommen und was sie dort für eine Bedeutung haben. Lukas erkennt, dass ihm diese Betrachtungsweise seiner Umgebung bisher entgangen ist. Er beginnt, mehr Feingefühl für seine Umgebung zu entwickeln und auf Dinge zu achten, denen er früher keine besondere Beachtung widmete.

Im weiteren Verlauf der Handlung finden sich Lukas und Sonja im schwachen Schein der untergehenden Sonne auf Münchens Prachtstraße Maximilianstraße wieder, in der die beiden gemeinsam das "Licht der Sonne schmecken".

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Wie Licht schmeckt": 3,1 von 5 Punkten - der Film ist in Ordnung und besser als der Durchschnitt. Es fehlt nicht viel, um ein guter Film zu sein.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Wie Licht schmeckt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.