Tristan und Isolde

Tristan & Isolde ist ein im Jahr 2005 gedrehter deutsch/britisch/tschechischer Film, der vage auf der gleichnamigen mittelalterlichen Legende basiert. Kevin Reynolds führte Regie, Darsteller sind unter anderem James Franco als Tristan und Sophia Myles als Isolde.

Tristan und Isolde ist in der 'inneren Dimension' schwer zu messen. Kein anderes der Musikdramen Wagners ist so völlig auf ein einziges Thema konzentriert und verzichtet so weitgehend auf theatralische Handlung. (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Tristan & Isolde
Deutscher Titel: Tristan & Isolde
Genre: Romanze, Drama
Jahr: 2006
Länge: 125 Minuten
Verleih: StudioCanal Deutschland
FSK: 12

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Dean Georgaris
Produktion: Moshe Diamant, Lisa Ellzey, Giannina Facio, Elie Samaha
Kamera: Arthur Reinhart
Schnitt: Peter Boyle

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Tristan und Isolde. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Das frühe Mittelalter, nach der Zeit der römischen Besatzung Britanniens: Während die britischen Stämme untereinander verfeindet sind, durchlebt die durch das Meer geschützte Insel Irland eine Blütezeit. Diese Zeit des Friedens für Irland ist durch eine geplante Allianz der britischen Fürsten gefährdet, die, einmal zusammengeschlossen, mächtig genug wären, die benachbarte Insel zu erobern. Um dieses Vorhaben zu verhindern, lässt der irische König das Treffen gewaltsam unterbrechen. Unter den Opfern des Überfalls ist auch der Vater des jungen Tristan.

Nachdem einige Zeit vergangen ist und der von König Marke adoptierte Tristan mittlerweile erwachsen ist, bemüht er sich, die uneinigen Fürsten zu überzeugen, der Fremdherrschaft der Iren ein Ende zu setzen. Nachdem einige irische Soldaten Sklaven als Tribut einfordern und Frauen und Kinder verschleppen, entscheiden sich die Fürsten, Irland anzugreifen. Auf dem Weg zu den irischen Schiffen überfallen die Gefolgsleute Tristans den Konvoi und befreien die Gefangenen. Im Kampf mit dem irischen Fürsten Morold wird Tristan durch dessen vergiftete Klinge schwer verletzt. Morold selbst stirbt im Kampf.

Tristan wird für tot gehalten und der Tradition nach in einem Boot aufs offene Meer gelassen, wo es schließlich durch brennende Pfeile in Brand gesteckt wird. Das Boot strandet an der irischen Küste, wo es von der Morold versprochenen Königstochter Isolde und ihrer Zofe Bragnae entdeckt wird. Die heilkundige Isolde pflegt den bewusstlosen Tristan heimlich gesund. Die beiden verlieben sich, doch Isolde verrät ihm nicht ihren Namen. Später muss Tristan allein zurück nach Britannien fliehen.

Der irische König Donnchadh veranstaltet ein Turnier und setzt seine Tochter Isolde als Preis für den siegreichen Ritter aus. Tristan nimmt im Auftrag seines Adoptivvaters am Wettkampf teil, ohne zu wissen, dass es sich beim Siegespreis um seine Retterin und Geliebte handelt. Er erringt den Sieg, ist jedoch erschüttert, als er erfährt, dass die versprochene Prinzessin die gesuchte Isolde ist. Nachdem König Marke Isolde in Empfang genommen hat und sowohl Isolde als auch Tristan ihre Liebe nicht unterdrücken können, beginnen sie eine Affäre.

Die Affäre wird von Markes Neffen Melot, der trotz seines Geburtsrechts nicht als Nachfolger ernannt wird, und einem britischen Fürsten bemerkt und als Grundlage für einen Pakt mit dem irischen König verwendet, der die Allianz der britischen Völker aufbrechen und schließlich Marke als König stürzen soll. Am Ende der Krönungsfeier Markes und Isoldes treffen sich Tristan und Isolde noch ein letztes Mal, wobei sie aber vom König und den Fürsten entdeckt werden - die Allianz zerbricht.

Der König, erschüttert durch die Affäre und den Vertrauensbruch Tristans, lässt ihn zunächst einsperren, entlässt beide aber schließlich in die Freiheit, nachdem Isolde ihm ihre Geschichte erzählt hat. Tristan lässt Isolde aber dennoch gehen und eilt dem König, der mittlerweile von irischen und britischen Soldaten belagert wird, zur Hilfe. Im Kampf wird Tristan tödlich verwundet. Nachdem er in Isoldes Armen stirbt, verschwindet diese für immer. Durch Tristans Hilfe gewinnt König Marke schließlich den Kampf und eint Britannien.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Tristan und Isolde": 3,8 von 5 Punkten - der Film ist gut und man macht nichts falsch, wenn man ihn sich anschaut!

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Tristan & Isolde (Film) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.