Obaba

Obaba ist ein spanischer Spielfilm des Regisseurs Montxo Armendáriz, dem der Roman Obabakoak des baskischen Autors Bernardo Atxaga zugrunde liegt. Der Film handelt vom Mystischen, von der Suche nach dem Unbekannten und von den unaussprechbaren Dingen. Langtitel ist Obaba - Das Dorf der grünen Eidechse.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Obaba
Genre: Drama
Jahr: 2005
Länge: 105 Minuten
Verleih: Zorro Film

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Montxo Armendáriz
Produktion: Puy Oria, Montxo Armendáriz, Karl Baumgartner, Michael Eckelt
Kamera: Javier Aguirresarobe
Schnitt: Rori Sáinz de Rozas

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Obaba. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Die Kunststudentin Lourdes unternimmt eine Reise nach Obaba, um dort mit Hilfe ihrer Kamera die Realität Obabas zu erfassen. Doch die Welt Obabas entpuppt sich als ganz anders als erwartet. Für die Einwohner Obabas ist die Vergangenheit ein stetiger Begleiter, vor dem sie nicht flüchten. Mit Hilfe der Bewohner Obabas taucht Lourdes mehr und mehr in die Geschichte Obabas ein. Dabei lernt sie Miguel kennen, der ihr diese Welt, die in großem Kontrast zu ihrem bisherigen Leben steht, näher bringt.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Obaba": 2,8 von 5 Punkten - der Film ist OK, man kann ihn sich anschauen. Er ist nicht wirklich schlecht, aber auch nicht wirklich gut.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Obaba aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.