Mitten ins Herz

Mitten ins Herz - Ein Song für dich ist eine US-amerikanische Filmkomödie von Marc Lawrence aus dem Jahr 2007. Das Titellied Way Back Into Love wird von Hugh Grant und Drew Barrymore und am Ende des Films von Grant und Haley Bennett gesungen.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Music and Lyrics
Deutscher Titel: Mitten ins Herz - Ein Song für dich
Genre: Komödie, Romanze
Produktion: USA
Jahr: 2007
Länge: 104 Minuten
Verleih: Warner Bros. GmbH

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Marc Lawrence
Produktion: Bruce Berman, Hal Gaba, Nancy Juvonen, Marc Lawrence
Kamera: Xavier Pérez Grobet
Schnitt: Susan E. Morse

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Mitten ins Herz. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Der in New York lebende Alex Fletcher war ein Teil der Band PoP, die in den 1980er Jahren Erfolge feierte. Doch während sein Ex-Partner nach der Trennung erfolgreich ist und sogar geadelt wurde, war sein anschließendes Soloalbum ein Flop und so tritt er auf Jahrmärkten, Klassentreffen und in TV-Retroshows auf. Doch dann bekommt er das Angebot des Pop-Stars Cora Corman, die einst von seiner Musik begeistert war. Sie will nun einen neuen Song von ihm für ihre neue CD. Allerdings muss dieser binnen drei Tagen getextet, komponiert und eingespielt werden. Zudem stellt Cora klar, dass Alex zwar ihr Favorit, aber nicht der einzige beauftragte Komponist ist.

Alex ist skeptisch, da er im Textschreiben nicht sonderlich talentiert ist, aber er steht unter großem Druck, denn ein wichtiges Engagement wurde abgesagt und so ist er nun mehr denn je auf diesen Song angewiesen. Zunächst beauftragt er Greg Antonsky, am Text zu arbeiten. Doch Antonsky gibt sich äußerst schwierig und aggressiv. Die zufällig anwesende Sophie Fisher, die sich vertretungsweise um Alex' Pflanzen kümmert, demonstriert dagegen, dass sie Sinn für Alex' Ideen und zudem Talent als Texterin besitzt. Daher bietet Alex ihr an, den Text zu seinem Song zu verfassen, was sie aber ablehnt.

Sophie wird von starken Selbstzweifeln geplagt, nachdem ihr Ex-Freund, der Literaturprofessor Sloan Cates, ihre gemeinsame Zeit in einem Bestsellerroman verarbeitet. Die Hauptfigur des Romans ist sehr negativ dargestellt und Sophie, die sich in der Figur wiedererkennt, ist stark getroffen. Sie arbeitet nun für ihre Schwester Rhonda, Betreiberin eines Diätzentrums. Rhonda war einst ein großer Fan von Alex und ist begeistert, dass sie ihn nun persönlich kennenlernen kann. Sophie lässt sich schließlich überreden, doch noch für Alex den Text zu verfassen.

Gemeinsam gelingt es ihnen, das Lied zu vollenden. In aller Eile erstellen sie eine Demo-CD und bringen diese gerade noch rechtzeitig zu Cora, die von der Komposition begeistert ist. Sophie, Alex und sein Manager feiern den Erfolg mit einem Abendessen in einem Restaurant. Als Sloan Cates das Restaurant betritt, animiert Alex Sophie dazu, mit Cates zu sprechen. Dieser gibt sich zunächst äußerst höflich und erfreut. Doch dann erzählt er, dass sein Roman nun verfilmt wird und es wird klar, dass er an einem längeren Gespräch mit Sophie nicht interessiert ist. Alex lässt sich jedoch nicht abwimmeln und so kommt es zu einer Prügelei zwischen den beiden. Sophie, von Alex' Einsatz beeindruckt, begleitet ihn nach Hause. Sie verbringen eine Nacht miteinander und es bahnt sich eine Romanze an.

Cora möchte jedoch das Intro des Songs verändern. Sophie ist mit den Änderungen nicht einverstanden, doch Alex ist es egal, da für ihn nur der Auftrag zählt. Zwischen Sophie und Alex kommt es zum Eklat, doch es zeigt sich, dass Cora gegenüber Sophies Einwänden ohnehin nicht zugänglich ist. Da Cora noch eine weitere Strophe zu dem Song haben will, Sophie aber nicht mehr konstruktiv mitarbeitet, kommt es zum endgültigen Zerwürfnis zwischen Sophie und Alex.

Als Alex am nächsten Tag alleine im Aufnahmestudio auftaucht, muss er voller Verwunderung feststellen, dass Sophie doch noch eine neue Strophe getextet hat. Auf ihrem Konzert im Madison Square Garden will Cora den neuen Song zusammen mit Alex vorstellen. Im Publikum sitzen auch Sophie und ihre Schwester Rhonda. Als Cora einen neuen Song ankündigt, aber nur Alex Fletcher als Autor angibt, ist Sophie getroffen und verärgert.

Als sie den Saal verlassen will, muss sie feststellen, dass Alex einen ganz anderen Song spielt. Er hat ihn für Sophie komponiert und getextet und singt über ihre gemeinsame Zeit und wie viel sie ihm bedeutet. Gerührt gelangt Sophie hinter die Bühne und versöhnt sich mit Alex. Schließlich wird ihr Song gespielt, aber im ursprünglichen Arrangement: Alex konnte Cora davon überzeugen, dass die ursprüngliche Version des Songs wesentlich besser ist. Gegen Ende des Songs verlässt Alex die Bühne und küsst Sophie, während Cora den Song allein beendet.

Im Abspann erfährt man unter anderem, dass die Verfilmung von Cates' Roman gefloppt ist und dass Alex' Ex-Partner Colin Thompson gesundheitliche Probleme hat, während Sophie und Alex nun gemeinsam erfolgreich sind.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Mitten ins Herz": 3,3 von 5 Punkten - der Film ist in Ordnung und besser als der Durchschnitt. Es fehlt nicht viel, um ein guter Film zu sein.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Mitten ins Herz - Ein Song für dich aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.