Smokin' Aces

Smokin' Aces ist ein Actionfilm von Joe Carnahan aus dem Jahr 2006. In den Hauptrollen spielen Ryan Reynolds, Ray Liotta und Jeremy Piven. Der Film kam am 1. März 2007 in die deutschen Kinos.

Der Bühnenmagier Buddy 'Aces' Israel war früher ein Gangster und ehemaliges Mitglied der Mafia. Als der im sterben liegende Mafiaboss Sparazza Profikiller anheuert und Kopfgeld auf das Herz von Buddy aussetzt... (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Smokin' Aces
Deutscher Titel: Smokin' Aces
Genre: Action, Komödie, Krimi
Jahr: 2006
Länge: 104 Minuten
Verleih: Universal Pictures Germany
FSK: 16

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Joe Carnahan
Produktion: Joe Carnahan, Tim Bevan, Liza Chasin, Eric Fellner
Kamera: Mauro Fiore
Schnitt: Robert Frazen

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Smokin' Aces. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Der alternde und im Sterben liegende Primo Sparazza, der letzte verbliebene Pate eines Cosa-Nostra-Clans in den Vereinigten Staaten, wird von den FBI-Agenten Richard Messner und Donald Carruthers observiert, die Beweise sammeln, um den Paten vor Gericht zu bringen. Im Rahmen einer Telefonüberwachung erfahren sie, dass der alte Mafiaboss Profikiller angeheuert hat, um ein in Ungnade gefallenes ehemaliges Mafia-Mitglied zu eliminieren - den Las-Vegas-Magier Buddy "Aces" Israel. Des Weiteren erfahren sie, dass eine Prämie von einer Million US-Dollar für das Herz des Entertainers ausgesetzt ist - an der auch Vertraute Sparazzas Interesse haben und ihrerseits eine Entführung Israels planen, um so hohe Lösegeldzahlungen einzufordern.

Das FBI ist fortan von der Wichtigkeit des Kartenmagiers, Falschspielers und Kleinganoven Buddy "Aces" Israel überzeugt und will ihn in ein Zeugenschutzprogramm aufnehmen, das ihm Straffreiheit zusichert. Doch zuvor muss dieser Deal noch von der Staatsanwaltschaft abgesegnet werden. In der Zwischenzeit sollen die FBI-Agenten Richard Messner und Donald Carruthers den kautionsflüchtigen Kronzeugen Israel aufsuchen, der sich in einem Penthouse des Nomad-Hotels am Lake Tahoe in Nevada versteckt. Doch unterdessen haben sich auch andere Kriminelle in Nevada eingefunden, die, von der Prämie angelockt, Buddy Israel buchstäblich das Herz herausreißen wollen. Neben Kautionsjäger Jack Dupree finden sich ein Neonazitrio, zwei weibliche Auftragsmörder, ein sadistischer Peiniger, der vernarbte Verkleidungskünstler Lazlo Soot sowie ein mysteriöser Schwede ein.

Bald kommt es zu einem wilden Feuergefecht, in dem unzählige FBI-Agenten, Sicherheitsleute und Kriminelle getötet werden, unter anderem stirbt dabei auch Donald Carruthers. Der Stellvertretende FBI-Direktor Stanley Locke bricht derweil in Los Angeles die Verhandlungen mit der Staatsanwaltschaft über die Aufnahme Israels ins Zeugenschutzprogramm ab, nachdem er an eine alte FBI-Akte über Sparazza gelangt ist. Locke fliegt umgehend mit ein paar Einsatzkräften zu Israels Penthouse, das mittlerweile Zielscheibe diverser Killer geworden ist, und begleitet ihn in ein Hochsicherheitskrankenhaus. Dort stößt der aufgebrachte FBI-Agent Richard Messner zu Locke und wird von diesem über die Identität Buddy Israels aufgeklärt. In Wirklichkeit, so Locke, sei Israel der uneheliche Sohn von Mafiaboss Primo Sparazza, der herzgeschwächt dringend eine Herztransplantation benötigt und in Israel den idealen Organspender sieht. Außerdem handele es sich bei Primo Sparazza nicht um einen sizilianischen Mafioso, sondern um den ehemaligen FBI-Undercover-Agenten Freeman Heller, der als einer der ersten Agenten im Mafiamilieu der 1940er Jahre verdeckt ermittelte und später jene Identität annahm. Informationen aus über 60 Jahren organisierter Kriminalität sind Lockes Vorgesetzten wertvoller als das Leben des eher unbedeutenden Israel, so dass sie eine Herzverpflanzung veranlassen. Der mysteriöse Schwede ist ein Herzspezialist, welcher die Transplantation vornehmen soll.

Messner ist wütend und verbittert über die Vorgehensweise des FBI, das vermeintlich zum "Wohl der Allgemeinheit" handelt, jedoch die Interessen der eigenen Agenten nicht genügend berücksichtigt bzw. ihn und seinen deshalb jetzt toten Kollegen nicht ausreichend informiert hat. Messner gerät über den Sinn der ganzen Aktion mit Locke in Streit, gibt vor, die Sache nun auf sich beruhen zu lassen und betritt unter Tränen das Krankenzimmer, in dem Sparazza und Israel nebeneinanderliegen und schließt sich darin ein. Messner zieht die Stecker der lebenserhaltenden Maschinen heraus, an die die beiden angeschlossen sind. Daraufhin legt er seine Pistole, sein Magazin sowie seine Dienstmarke auf den Boden des Krankenzimmers, als sichtbares Zeichen für sein Ausscheiden aus dem FBI-Dienst. Während die beiden Patienten sterben, versuchen mehrere Agenten und Ärzte erfolglos, ins Zimmer einzudringen.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Smokin' Aces": 3,9 von 5 Punkten - der Film ist gut und man macht nichts falsch, wenn man ihn sich anschaut!

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Smokin' Aces aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.