Hannibal Rising - Wie alles begann

Hannibal Rising - Wie alles begann ist ein britisch-französischer Thriller von Peter Webber aus dem Jahr 2007. Das Drehbuch schrieb Thomas Harris anhand des eigenen Romans Hannibal Rising, eines Prequels zum Roman Roter Drache.

Im Alter von zehn Jahren wird der kleine Hannibal Lecter Zeuge, wie seine Eltern bei einem Bombenangriff der Nazis ums Leben kommen. Hannibal kann sich mit seiner kleinen Schwester Mischa retten ... (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Hannibal Rising
Deutscher Titel: Hannibal Rising - Wie alles begann
Genre: Thriller
Jahr: 2007
Länge: Unrated: ca. 126 Minuten, Kinoversion: ca. 116 Minuten, Gekürzte Fassung: ca. 103 Minuten
Verleih: Tobis-Melodiefilm GmbH

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Thomas Harris
Produktion: Tarak Ben Ammar, Martha De Laurentiis, Dino De Laurentiis
Kamera: Ben Davis
Schnitt: Valerio Bonelli, Pietro Scalia

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Hannibal Rising - Wie alles begann. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Litauen im Jahre 1944: Die Rote Armee ist auf dem Vormarsch nach Westen und befindet sich im Krieg mit der Wehrmacht. Hannibal Lecter und seine Schwester Mischa verlassen mit ihren Eltern ihr heimisches Schloss, um im Wald in einer Jagdhütte Schutz zu suchen. Ein russischer Panzer macht an der Hütte halt und wird dort von einem Sturzkampfflugzeug gesichtet und angegriffen. Der Panzer erwidert das Feuer, worauf das Flugzeug auf den Panzer stürzt und beide in Flammen aufgehen. Die Besatzungen sowie Hannibals Eltern werden dabei getötet.

Hannibal und seine Schwester sind nun in der Hütte im kalten Winter auf sich alleine gestellt. Marodeure kommen des Weges und nutzen die Hütte als Unterschlupf. Als auch nach Tagen nichts Essbares aufzutreiben ist, töten sie Mischa und essen deren Fleisch. Hannibal muss die Szene beobachten, wird sich aber in der Folge nicht mehr bewusst daran erinnern können. Später wird er, ziellos umherwandernd und stumm, von sowjetischen Soldaten gefunden, die ihn zurück in die ehemalige Burg Lecter bringen, welche jetzt eine Waisenunterkunft des Volkes ist. Nach acht Jahren flüchtet Hannibal aus der Waisenunterkunft nach Frankreich. Von alten Briefen weiß er, dass dort sein Onkel Robert Lecter wohnen soll.

In Frankreich angekommen, erfährt er, dass sein Onkel bereits verstorben ist. Er kommt auf dem Anwesen seines Onkels unter, wo er zusammen mit seiner japanischen Tante Murasaki lebt. Als seine Tante auf dem Markt von einem Metzger beleidigt wird, prügelt er sich mit dem Mann. Später sucht er den Mann auf, um ihn mit dem japanischen Langschwert seiner Tante zu töten. Er köpft diesen und bringt seiner Tante den Kopf. Da der Polizei bekannt war, dass er sich mit dem Metzger gestritten hatte, wird er vorgeladen und verhört. Den Lügendetektortest besteht er jedoch, da er keine Emotionen zeigt.

Als hohe Erbschaftssteuern auf den Nachlass des Onkels fällig werden, ist man gezwungen, das Schloss des Onkels zu verkaufen. Lecter zieht zusammen mit Tante Murasaki nach Paris und nimmt dort ein Medizinstudium auf. Er arbeitet an der Uniklinik und lernt dort die Wirkung von Thiopental kennen. Er injiziert sich dieses, um seine Erinnerungslücken schließen zu können. Um mehr über die Mörder seiner Schwester herauszufinden, unternimmt er eine Reise zurück nach Litauen. Dort findet er in der ehemaligen Hütte tatsächlich noch die alten Erkennungsmarken der Marodeure und kennt nun so ihre Namen. Einen kann er direkt noch vor Ort ausfindig machen und tötet ihn; als er mit dessen Blut in Berührung kommt, leckt er es ab.

Zurück in Frankreich sucht er Kolnas in dessen Restaurant in Fontainebleau auf und tötet ihn. Die meisten Marodeure sind nach Frankreich emigriert. Er sucht sie nach und nach auf und tötet sie ebenso. Inspektor Popil, der weiß, dass Lecter der Mörder sein muss, ermittelt weiter, findet jedoch keine Beweise. Die Tante Murasaki weiß ebenfalls, dass Lecter hinter der Mordserie steckt, bittet Lecter, das Morden zu beenden, jedoch erfolglos. Der damalige Anführer erzählt Lecter vor seinem Tod noch, dass auch er selbst, ohne es zu wissen, von dem Fleisch seiner Schwester gegessen hatte. Den letzten Mörder seiner Schwester, Grentz, findet und tötet er dann in Kanada.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Hannibal Rising - Wie alles begann": 2,3 von 5 Punkten - der Film ist mehr oder weniger erträglich und kann geschaut werden, wenn es nichts Besseres gibt.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Hannibal Rising - Wie alles begann aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.