Die Chroniken von Erdsee

Die Chroniken von Erdsee ist ein japanischer Anime des Studio Ghibli aus dem Jahr 2006. Der Film basiert zum größten Teil auf Das ferne Ufer, dem 1972 erschienenen dritten Roman der Erdsee-Serie von Ursula K. Le Guin.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Deutscher Titel: Die Chroniken von Erdsee
Genre: Animation, Abenteuer, Fantasy
Produktion: Japan
Jahr: 2006
Länge: 115 Minuten
Verleih: Universum Film GmbH
FSK: 6

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Gorō Miyazaki, Keiko Niwa
Produktion: Toshio Suzuki, Tomohiko Ishii

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Die Chroniken von Erdsee. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Der Film erzählt die Geschichte Sperbers, des Protagonisten der meisten Erdsee-Romane, nachdem er die Zweifel und Unsicherheiten seiner Jugend überstanden und in den respektablen Rang des Erzmagiers aufgestiegen ist. Während einer Seereise beobachtet ein Magier zwei Drachen, die sich am Himmel über seinem Schiff gegenseitig in Stücke reißen - ein Vorgang, der in der alten Zeit, als die Welt mit sich im Reinen war, undenkbar gewesen wäre. Sperber erkennt mehr und mehr, dass etwas mit Erdsee nicht in Ordnung ist.

Auf seiner Reise trifft er Prinz Arren von Enlad, der von einem bösartigen "Schatten" verfolgt wird. Durch verwüstete und verlassene Ländereien begeben sie sich in die Stadt Hort, wo sie nur Chaos vorfinden. Sperbers alte Weggefährtin Tenar gewährt ihnen Unterschlupf und macht sie mit ihrem Schützling, dem mit einer Brandnarbe gezeichneten Mädchen Therru, bekannt. Therru hat von Anfang an Angst vor Arren, denn sie spürt etwas Gefährliches und Böses in ihm.

Arren arbeitet hart auf den Feldern und wird von Sperber unterrichtet. Nach und nach findet er eine neue Verbundenheit mit der Natur und ein inneres Gleichgewicht. Sperber findet derweil heraus, dass Cob von Havnor, ein weiterer Zauberer aus seiner Vergangenheit, für die Unruhe in Erdsee verantwortlich ist: er hat ein Tor zwischen den Welten der Lebenden und der Toten geöffnet und ruft gegen Bezahlung gefallene Seelen aus der Unterwelt zurück ins Leben. Trotz aller Hilfe seiner Gefährten spürt Arren nun immer mehr das Böse in sich aufsteigen und flieht in die Wildnis. Schließlich gelangt er zu Cobs Schloss, wo der böse Magier ihm die Droge Hazia verabreicht und ihn so gefügig macht.

Nur mit größter Mühe können Sperber und Therru Arren aus dem Einfluss des wahnsinnigen Magier befreien, so dass er sein eigenes Streben nach Unsterblichkeit überwindet und sich Cob im Kampf stellt, um Erdsee zu retten.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Die Chroniken von Erdsee": 3,5 von 5 Punkten - der Film ist in Ordnung und besser als der Durchschnitt. Es fehlt nicht viel, um ein guter Film zu sein.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Die Chroniken von Erdsee aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.