Comandante

Comandante ist ein Dokumentarfilm aus dem Jahr 2003. Der Regisseur Oliver Stone porträtierte darin den langjährigen kubanischen Regierungschef und Staatspräsidenten Fidel Castro.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Comandante
Deutscher Titel: Comandante
Genre: Dokumentation
Produktion: USA
Jahr: 2002
Länge: 99 Minuten
FSK: 12

Besetzung und Crew

Regie:
Drehbuch: Oliver Stone
Produktion: Nancy Abraham, José Ibáñez, Vincent Joliet, Alvaro Longaria, Sheila Nevins, Alessandra Pasquino, Jaume Roures, Oliver Stone, Fernando Sulichin, Robert S. Wilson
Kamera: Carlos Marcovich, Rodrigo Prieto
Schnitt: Elisa Bonora, Alex Márquez

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Comandante. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Stone sprach mit Castro unter anderem über dessen Weggefährten Che Guevara, über seinen Aufstieg zum Staatspräsidenten, das Verhältnis zu den USA und einen möglichen Nachfolger. Castro kommentierte auch zahlreiche politische Ereignisse der letzten 40 Jahre. So äußert er Zweifel an der Alleintäterschaft Lee Harvey Oswalds beim Attentat auf John F. Kennedy und erläutert die Hintergründe der Raketenstationierung, die zur Kubakrise führte.

Stone sprach auch kritische Fragen an, etwa die Lage der politischen Gefangenen in Kuba und den Umgang mit Kritikern wie Huber Matos. Castro beantwortete diese Fragen offensiv, gab aber hauptsächlich dem offiziellen Sprachgebrauch entsprechende Statements ab. Explizit betonte er, dass unter seiner Herrschaft auf Kuba nie gefoltert worden sei, weil dies dem Geist der Revolution widerspreche. Kritiker warfen Stone unter anderem vor, dass er diese Aussage stillschweigend akzeptiert habe.

Stone befragte Castro auch zu privaten Themen, zum Beispiel über seine Rolle als Vater, sein Verhältnis zu Frauen, über Liebschaften, seine Lieblingsfilme, und über die Zeitverschwendung des Rasierens. Castro wich den bedeutenderen, sein Privatleben betreffenden Fragen jedoch weitgehend aus und sprach auch deutlich aus, dass er sich dazu nicht äußern wolle. Stone kommentierte dies damit, dass Castro zur gleichen Generation wie sein eigener Vater gehöre, die sich schwer tue, über Gefühle zu sprechen. Bei vielen Fragen war Castro jedoch sehr offen, so beim Thema, ob er Angst vor dem Tod habe oder ob er sich, ähnlich wie sein Vorbild Salvador Allende, in einer ausweglosen Kampfsituation umgebracht hätte.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Comandante": 2,9 von 5 Punkten - der Film ist OK, man kann ihn sich anschauen. Er ist nicht wirklich schlecht, aber auch nicht wirklich gut.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Comandante aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.