Ring 2

Ring 2 ist eine 2004 gedrehte, US-amerikanische Neuverfilmung des japanischen Horrorfilms Ringu 2. Der erste Teil Ring, ebenfalls eine Neuverfilmung, entstand 2002.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: The Ring Two
Deutscher Titel: Ring 2
Genre: Horror, Fantasy
Produktion: USA
Jahr: 2005
Länge: 110 Minuten
Verleih: Universal Pictures Germany

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Ehren Kruger
Produktion: Laurie MacDonald, Walter F. Parkes
Kamera: Gabriel Beristain
Schnitt: Michael N. Knue

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Ring 2. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Der zweite Teil spielt sechs Monate nach den Ereignissen des ersten Teils: Die Journalistin Rachel Keller ist mit ihrem Sohn Aidan in das kleine Provinzstädtchen Astoria gezogen und arbeitet dort bei einer lokalen Zeitung. Doch der Albtraum kehrt zurück: Das mysteriöse todbringende Videoband taucht in Astoria auf und kostet einen Teenager das Leben. Plötzlich beginnt Aidan, sich zu verändern. Er hat schreckliche Visionen von Samara und wird auf unerklärliche Weise sehr krank. Rachel und ihr Sohn suchen Hilfe bei Max, einem Arbeitskollegen von Rachel. Während diese Kleidung aus ihrem Haus besorgt, versucht Samara, Aidan in der Badewanne anzugreifen, was Rachel und Max im letzten Moment verhindern können.

Max bringt Aidan ins Krankenhaus, wo die Ärzte um Dr. Emma Temple Rachel für Aidans Verletzungen aus dem Kampf gegen Samara verantwortlich machen. Um eine Möglichkeit zu finden, den immer noch kranken Aidan zu retten, nimmt Rachel verzweifelt den Kampf mit Samara auf und versucht, mehr über deren Herkunft zu erfahren. Sie besucht die leibliche Mutter von Samara, Evelyn, die in einer Anstalt lebt, seit sie einst versucht hatte, Samara als Baby in einem Brunnen zu ertränken. Diese erklärt Rachel, sie habe nur auf die Stimme ihrer Tochter gehört, welche sie zu dem Mordversuch gedrängt habe. Evelyn weist Rachel darauf hin, dass auch sie versuchen muss, ihr Kind zu töten, wenn es sie dazu auffordert. Dies sei der einzige Ausweg, um "die von ihr hereingelassenen Toten" zu vernichten. Währenddessen wacht Aidan im Krankenhaus auf und wird von der Psychiaterin Dr. Emma befragt, die weiterhin Rachel für die Verletzungen verantwortlich macht. Durch scheinbar übernatürliche Kräfte bringt Aidan sie jedoch dazu, sich selbst mit einer Spritze umzubringen, worauf er die Klinik verlässt. Er sucht die Wohnung von Max auf, um dort auf seine Mutter zu warten. Max kommt vorher zurück - was daraufhin passiert, lässt sich nur erahnen.

Rachel, noch immer erschüttert und verwirrt von Evelyns Rat, kehrt zurück zu Max' Wohnung, wo sie den seelenruhigen, jedoch sichtlich veränderten Aidan findet. Als sie dann auch noch die Leiche von Max entdeckt, wird ihr klar, dass Samaras Geist endgültig Besitz von Aidan ergriffen hat. Sie erlebt einen Traum, in welchem ihr Aidan erklärt, dass sie versuchen muss, ihn zu töten. Nur wenn sie versuche, ihn zu ertränken, werde Samara verschwinden. Geplagt von Schuldgefühlen, aber entschlossen tut Rachel wie geheißen und versucht ihn in der Badewanne zu ertränken. Samara verschwindet und Aidan überlebt - nun wieder ganz der Alte.

Doch wenige Minuten später beginnt im Wohnzimmer der Fernsehapparat zu rauschen und das Video erscheint auf dem Bildschirm. Rachel stellt sich Samara mit den Worten "Du kannst meinen Sohn nicht haben, also nimm mich" und wird von ihr in den Fernseher gezogen. In der nächsten Szene schwimmt Rachel metertief in dem Brunnen, in welchen Samara einst von ihrer Mutter geworfen wurde. Sie erkennt, dass "der einzige Ausweg immer offen ist" und schafft es - verfolgt von Samara -, aus dem Brunnen zu klettern und ihn mit einer schweren Steinplatte für immer zu verschließen. Rachel folgt der Stimme ihres Sohnes und wacht kurze Zeit später vor dem Fernsehgerät liegend auf, Aidan an ihrer Seite.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Ring 2": 3,6 von 5 Punkten - der Film ist gut und man macht nichts falsch, wenn man ihn sich anschaut!

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Ring 2 (Film) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.