Spanglish

Spanglish ist eine US-amerikanische Komödie von James L. Brooks aus dem Jahr 2004. In den Hauptrollen spielen Adam Sandler, Tea Leoni und Paz Vega. Der Film kam am 7. April 2005 in die deutschen Kinos.

Die schöne Flor und ihre 12-jährige Tochter immigrieren von Mexiko nach L.A., um sich ein besseres Leben aufzubauen. Bei John und Deborah Clasky tritt sie einen Job als Haushälterin an. Doch nicht alles klappt so, wie Flor es sich vorgestellt hat ... (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Spanglish
Deutscher Titel: Spanglish
Genre: Komödie, Romanze
Produktion: USA
Jahr: 2004
Länge: 130 Minuten
Verleih: Deutsche Columbia TriStar Filmproduktion

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: James L. Brooks
Produktion: Julie Ansell, James L. Brooks, Richard Sakai
Kamera: John Seale
Schnitt: Richard Marks

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Spanglish. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

John Clasky ist gutverdienender Eigentümer und gleichzeitig Chefkoch eines Restaurants. Vom Typ her ist er ein ausgeglichener, ruhiger Mensch, den nichts aus der Ruhe bringt, außer vielleicht der Umstand, dass die New York Times ihn mit vier Sternen zum besten Koch Amerikas machen will. Seine Befürchtung ist, dass er dann nicht mehr genug Zeit für seine Familie haben und die Laufkundschaft verlieren wird. Zur Familie gehören seine Frau Deborah, die es allen rundherum und sich selbst recht machen will, jedoch dadurch zu einer Riesen-Nervensäge wird, seine beiden Kinder, die in der Privatschule, auf die sie geschickt werden, nicht gerade herausragend gut sind, sowie seine Schwiegermutter, die zu viel trinkt.

Um das ganz alltägliche Chaos in den Griff zu bekommen, beschließt die Familie, eine Haushaltshilfe zu beschäftigen. Es stellt sich die ruhige und empfindsame aus Mexiko stammende Einwanderin Flor Moreno mit Hilfe ihrer Cousine vor, da sie selbst noch kein Wort Englisch spricht. Trotz der Sprachbarriere hinterlässt sie einen positiven Eindruck bei den Claskys und bekommt die Arbeit zu einem sehr guten Lohn.

Während des Sommers ziehen die Claskys in ein Sommerhaus an der Küste und überreden Flor, nebst ihrer Tochter Cristina dort ebenfalls zu wohnen. John und Flor kommen sich - auch dank Flors besser werdender Sprachkenntnisse - allmählich immer näher. Deborah kümmert sich um die schulische Förderung der aufgeweckten Cristina, wobei sie auf Flors vehementen Widerwillen stößt.

Doch Deborah und Cristina können schlussendlich Flor umstimmen, so dass Cristina dank eines Stipendiums an die Privatschule gehen kann.

Nachdem John von seiner Frau erfährt, dass sie ihn mit dem Makler betrogen, die Affäre aber soeben beendet hat, lädt er Flor ein, mit ihm "irgendwohin zu fahren und abzuhängen". Flor stimmt widerwillig zu, und so führt John sie in sein Restaurant und kocht ihr ein ausgezeichnetes Menü. Als sie sich nach dem Essen näherkommen, bricht Flor plötzlich das "Date" ab und rennt nach Hause. Bei den Claskys zu Hause ist Deborah verzweifelt und weint sich währenddessen bei ihrer Mutter aus.

Flor hat beschlossen, dass sie den Claskys kündigt und nichts mehr mit ihnen zu tun haben will. Ihr Entschluss schließt auch ein, dass Cristina, die sich an der Privatschule bereits wohl fühlt, ihr Stipendium aufgibt. Flor gelingt es schließlich, ihre Tochter zu einem Neuanfang mit ihr zu überreden. Die Tochter erzählt die ganze Geschichte in einem Aufsatz, mit dem sie sich für einen Studienplatz bewirbt.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Spanglish": 3,3 von 5 Punkten - der Film ist in Ordnung und besser als der Durchschnitt. Es fehlt nicht viel, um ein guter Film zu sein.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Spanglish (Film) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.