Am Tag als Bobby Ewing starb

Am Tag als Bobby Ewing starb ist eine deutsche Filmproduktion aus dem Jahr 2005. In den Hauptrollen spielen Peter Lohmeyer, Gabriela Maria Schmeide und Franz Dinda.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Am Tag als Bobby Ewing starb
Genre: Komödie, Romanze
Jahr: 2005
Länge: 92 Minuten
Verleih: jetfilm
FSK: 6

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Ingo Haeb, Kai Hensel
Produktion: Elke Peters
Schnitt: Elke Schloo

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Am Tag als Bobby Ewing starb. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Nach der Scheidung zieht Hanne mit ihrem Sohn Niels zu einem alten Freund in eine Landkommune, die friedlich gegen das AKW Brokdorf demonstriert. Niels freundet sich mit der Tochter des Bürgermeisters und dem etwas langsamen Rakete an, während er erhebliche Differenzen mit dem überzeugten Pazifisten Peter hat. Alles gerät aus den Fugen, als am 29. April 1986, an dem Tag, an dem die Serienfigur Bobby Ewing aus Dallas stirbt, die Meldung über das Reaktorunglück von Tschernobyl in den Nachrichten kommt.

Während im Dorf Schutzeinrichtungen vor der Radioaktivität, die vom Osten zu kommen droht, durch die Bevölkerung eingebaut werden , gerät Peter zusehends in Konflikt mit sich und seiner Umwelt, woraufhin er die Kommune in Richtung Portugal verlässt.

Hanne findet wieder zu ihrem Sohn, der sich für die Bundeswehr entschieden hat. In der Folgezeit kehrt Bobby Ewing in die Serie Dallas zurück, das AKW Brokdorf geht ans Netz, weitere geplante Atomkraftwerke an der Unterelbe werden jedoch nicht gebaut.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Am Tag als Bobby Ewing starb": 2,9 von 5 Punkten - der Film ist OK, man kann ihn sich anschauen. Er ist nicht wirklich schlecht, aber auch nicht wirklich gut.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Am Tag als Bobby Ewing starb aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.