The Statement

The Statement ist ein kanadisch-französisch-britisches Filmdrama von Norman Jewison aus dem Jahr 2003. Die Hauptrolle spielt Michael Caine. Ronald Harwood schrieb das Drehbuch anhand des 1995 erschienenen Romans Hetzjagd von Brian Moore.

Im dritten Reich war Pierre Broussard Scharfrichter unter der Vichy-Regierung. Seit Kriegsende führt er ein friedliches und ruhiges Leben in Frankreich, bis seine Vergangenheit ans Licht kommt und er als Kriegsverbrecher verfolgt wird (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: The Statement
Deutscher Titel: The Statement
Genre: Thriller, Drama
Jahr: 2003
Länge: 120 Minuten
Verleih: Universum Film GmbH
FSK: 12

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Ronald Harwood
Produktion: Norman Jewison, Robert Lantos
Kamera: Kevin Jewison
Schnitt: Andrew S. Eisen, Stephen E. Rivkin

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film The Statement. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Pierre Brossard gehörte während des Zweiten Weltkriegs zur Miliz des französischen Vichy-Regimes. Er war an der Selektion und Erschießung von sieben Juden durch Miliz und deutsche SS beteiligt. Brossard wurde zwar nach der Befreiung Frankreichs verhaftet und zum Tode verurteilt, konnte jedoch mit der Hilfe von Freunden in der Polizei fliehen. Seitdem konnte er sich mit Unterstützung dieser Freunde und einer katholischen Bruderschaft in verschiedenen französischen Klöstern verstecken.

48 Jahre später. Ein Mann, der sich David Manenbaum nennt, hat den Auftrag, Brossard zu töten. Dieser erahnt jedoch die Gefahr, erschießt Manenbaum und flieht. Er bittet den pensionierten Kommissar Vionnet, den er noch aus der Zeit des Krieges kennt, um Unterstützung.

Währenddessen fahndet die Richterin Annemarie Livi, unterstützt von Colonel Roux, nach Brossard. Die beiden finden heraus, dass die Anschläge auf Brossard nicht, wie anfangs vermutet, von einer jüdischen Gruppe verübt werden. Es waren ehemalige Freunde bei der Polizei, die Profikiller auf Brossard ansetzen. Sie wollen Brossard beseitigen, damit der, sollte er gefasst werden, nicht gegen sie aussagen kann. Der nächste Attentäter ist bereits unterwegs.

Mehrmals kann Brossard seinen Verfolgern Livi und Roux, die ihn von Kloster zu Kloster jagen, im letzten Augenblick entkommen. Zwischenzeitlich sucht er auch Unterschlupf bei seiner Frau Nicole, die ihn verlassen hat. Einen weiteren Killer kann er entlarven und erschießen. Da er nicht erkennt, dass seine ehemaligen Freunde hinter ihm her sind, lässt er sich beim Versuch, Frankreich zu verlassen, in eine Falle locken und wird erschossen. Ein vom Mörder hinterlassenes Schreiben soll vortäuschen, dass eine jüdische Gruppe Brossard für seine Verbrechen im Krieg hingerichtet hat.

Livi und Roux finden jedoch heraus, dass Kommissar Vionnet derjenige war, der Brossard zur Flucht aus dem Gefängnis verhalf. Sie finden ihn und zwingen ihn dazu, jene mächtige Person zu enttarnen, die all die Jahre Brossard auf seiner Flucht unterstützt hat und später seinen Tod wollte.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "The Statement": 3,1 von 5 Punkten - der Film ist in Ordnung und besser als der Durchschnitt. Es fehlt nicht viel, um ein guter Film zu sein.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel The Statement aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.