Allein

Allein ist ein deutsches Drama von Thomas Durchschlag aus dem Jahr 2004. In den Hauptrollen spielen Richy Müller, Maximilian Brückner und Tobias van Dieken. Der Film kam am 28. Juli 2005 in die deutschen Kinos.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Allein
Genre: Drama
Produktion: Deutschland
Jahr: 2004
Länge: 88 Minuten
Verleih: Filmwelt
FSK: 12

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Thomas Durchschlag
Produktion: Joachim Ortmanns
Kamera: Michael Wiesweg
Schnitt: Ingo Ehrlich

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Allein. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Die junge Frau Maria leidet unter dem Borderline-Syndrom. Sie arbeitet tagsüber in der Uni-Bibliothek des Campus Essen der Universität Duisburg-Essen. Die Nächte verbringt die einsame Frau in Discotheken und gabelt Liebhaber für One-Night-Stands auf. Anschließend wirft sie die Liebhaber wieder aus ihrem Bett oder flieht in noch tiefere psychische Löcher. Mit starken Alkoholika und Tabletten versucht sie Herrin über sich zu werden, was jedoch dazu führt, dass sie ungehemmter in noch absurdere Abenteuer fällt. Die einzige Person, die von ihrer Krankheit weiß, ist ihre Freundin Sarah. Maria sehnt sich nach einer dauerhaften Beziehung, fühlt sich aber nicht dazu in der Lage. Die einzige dauerhafte Beziehung, die sie hat, ist die zu Wolfgang, der ihre Krankheit ausnutzt für seine Perversitäten.

In der Bibliothek lernt Maria den jungen Tiermedizinstudenten Jan kennen, der ein Praktikum im Wuppertaler Zoo macht. Beide sind verliebt und Maria hofft, erstmals eine Beziehung aufzubauen, fürchtet sich aber gleichzeitig davor, erneut eine solche Beziehung durch ihre Stimmungswechsel zu zerstören. Doch erstmals spürt sie so etwas wie Geborgenheit. Jan wird dennoch mit den Stimmungswechseln konfrontiert und ist verwirrt. Er bemerkt, dass Maria Probleme hat, und versucht, sie aufzuspüren. Maria dagegen fürchtet sich, Jan die Wahrheit zu erklären, um ihn nicht zu verlieren. Ein Kurzurlaub am Meer wird für Maria zu einem ihrer wunderschönsten Erlebnisse. Als Jan für eine Woche zu einer Studienexpedition nach Holland fährt, verwindet Maria das erneute Alleinsein und die Einsamkeit nicht und stürzt erneut ab. Wieder nimmt sie Kontakt mit Wolfgang auf und verbringt die Nacht mit ihm. Nach durchzechter Nacht kommt sie wie so oft zu spät zur Arbeit und verliert ihren Job. Die Freundin Sarah nimmt sie auf. Jan versucht nach seiner Heimkehr erneut hinter die Probleme seiner Freundin zu kommen, doch sie flieht vor ihm. Nach einem Unfall mit einem gestohlenen Taxi irrt sie durch die Nacht. An ihrem Lieblingsort findet Jan seine verstörte Freundin am Morgen. Maria ist gerührt, da Jan nicht locker lässt und es anscheinend wirklich ernst mit ihr meint.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Allein": 3,2 von 5 Punkten - der Film ist in Ordnung und besser als der Durchschnitt. Es fehlt nicht viel, um ein guter Film zu sein.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Allein (Film) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.