Polly Blue Eyes

Polly Blue Eyes ist eine deutsche Kriminalkomödie aus dem Jahr 2005 von Tomy Wigand mit Susanne Bormann in der Titelrolle. Bei dem Film handelt es sich um Tomy Wigands dritten Kinofilm.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Polly Blue Eyes
Genre: Komödie, Krimi, Romanze
Jahr: 2004
Länge: 101 Minuten
Verleih: Central
FSK: 12

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Karin Laudenbach und Martin Rosefeldt
Produktion: Sabine Manthey, Bernhard Kollisch, Guido Bohlmann
Kamera: Gernot Roll
Schnitt: Christian Nauheimer

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Polly Blue Eyes. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Die aus dem Jugendgefängnis entlassene 20-jährige Polly will ein ehrliches Leben abseits ihrer kleinkriminellen Familie führen. Sie nimmt einen Job in einem Schnellrestaurant an und verliebt sich in den Polizisten Stefan. Ronny, der neue Freund von Pollys Schwester, überredet deren Eltern derweil zu einem Überfall auf einen Getränkemarkt, um das Startkapital zum Einstieg ins Geschäft mit Aluminium-Fertighäusern zu bekommen. Auch von Polly wird erwartet, hierbei zu helfen, obendrein muss sie sich noch Ronnys Annäherungsversuchen erwehren.

Polly hat aber ganz andere Pläne. Sie zwingt Ronny mit vorgehaltener Waffe den Freund ihrer ehemaligen Zellengenossin Jale aufzusuchen und diesen dazu zu bringen, einen an Jale adressierten Trennungsbrief aufzusetzen, weil Polly ihn mit einer anderen Frau erwischt hat. Währenddessen führt ihre Schwester mit ihrem Vater gemeinsam den Überfall den Getränkemarkt erfolgreich durch und kann mit dem erbeuteten Geld entkommen.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Polly Blue Eyes": 2,8 von 5 Punkten - der Film ist OK, man kann ihn sich anschauen. Er ist nicht wirklich schlecht, aber auch nicht wirklich gut.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Polly Blue Eyes aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.