Oliver Twist

Oliver Twist ist eine Verfilmung des gleichnamigen Romans von Charles Dickens von Roman Polański aus dem Jahr 2005.

Der junge Oliver Twist wächst in ärmlichsten Verhältnissen im Waisenhaus auf. Als er bei einem Totengräber in die Lehre geschickt wird, gelingt ihm die Flucht nach London. Er gerät in die Fänge des berüchtigten Bandenchefs Fagin ... (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Oliver Twist
Genre: Abenteuer, Drama
Jahr: 2005
Länge: 125 Minuten
Verleih: Tobis-Melodiefilm GmbH

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Ronald Harwood
Kamera: Paweł Edelman
Schnitt: Hervé de Luze

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Oliver Twist. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Die Handlung beginnt mit der Einweisung Olivers in ein Waisenhaus in einer englischen Provinzstadt. Er wird von Mr. Bumble, dem Kirchenspieldiener vorgestellt, danach in die Kinderarbeit eingewiesen. Die Kinder arbeiten unter erbärmlichen Umständen an der Herstellung von Schiffstauen für die britische Marine und leiden Hunger. Sie losen aus, wer sich bei der Obrigkeit beschweren soll: Oliver wird ausgesucht. Als Oliver nach der ersten Portion des gemeinsamen Essens eine weitere Portion erbittet, beschließt der Vorstand empört, Oliver als Lehrjungen zu vergeben. Zunächst soll er unter unmenschlichen Bedingungen für den Schornsteinfeger arbeiten, aber ein Richter verhindert dies. Oliver kommt in die Obhut des Bestattungsunternehmers Mr. Sowerberry. Dieser behandelt Oliver relativ freundlich. Im Unterschied zu seiner Frau, die ihn Hundefutter essen und unter einem Schreibtisch zwischen den Särgen schlafen lässt. Ein älterer Junge, Noah, der auch bei den Sowerberrys arbeitet, setzt ihm stark zu, zieht schließlich über Olivers tote Mutter her. Oliver verprügelt den Größeren daraufhin. Nachdem er deswegen hart bestraft wird, entschließt er sich zur Flucht. Er bricht in aller Frühe auf, als noch alle schlafen, und erreicht am Ende nach siebentägigem Fußmarsch London.

Ausgehungert und müde trifft er in London auf den etwas älteren Jack Dawkins, auch "Listiges Schlitzohr" genannt, der ihn in die Obhut von Fagin gibt. Fagin ist ein alter Bandenführer, der Kinder für sich auf den Straßen Londons stehlen lässt. Oliver fühlt sich erstmals in seinem Leben umsorgt, erkennt jedoch zunächst nicht, dass seine neuen Freunde Diebe sind. Auch er lernt von Fagin das Stehlen. Beim ersten Ausflug in die Stadt wird Oliver jedoch irrtümlich für einen Taschendiebstahl verantwortlich gemacht. Der Irrtum wird vor Gericht aufgeklärt und so kommt er in das Haus von Mr. Brownlow, der von der Gutherzigkeit des Jungen überzeugt ist. Er wird liebevoll aufgenommen und umsorgt.

Fagin ist überzeugt davon, dass Oliver die Bande verraten wird und beauftragt den Gangster Bill Sykes und dessen Freundin Nancy, Oliver aus dem Hause Brownlow zu entführen und zurückzubringen. Dies gelingt den beiden. Bill Sykes nutzt den Jungen, um mit ihm und dem Einbrecher Toby Crackit in das reiche Haus Maylie einzubrechen. Oliver wird beim Einbruch durch einen Schusswechsel am Arm verwundet. Fagin und Sykes befürchten, dass Oliver sie irgendwann verraten könnte, und beschließen, Oliver umzubringen. Dies erweckt das Mitleid von Nancy, die Kontakt mit Mrs. Maylie aufnimmt, um Oliver zu retten. Dabei wird sie von Schlitzohr belauscht, der sie an Fagin und Sykes verrät. Sykes erschlägt daraufhin Nancy und muss fliehen. In der Zwischenzeit flieht auch die Kinderbande mit Fagin und Sykes vor der Polizei, die ihnen durch Mr. Brownlow auf der Spur ist.

Bill Sykes entscheidet sich auf der Flucht um und kehrt nach London in das neue Versteck zurück, um Fagin Geld, welches er zur Flucht benötigt, abzunehmen. Die Polizei kann das Versteck durch Sykes' entlaufenen Hund Bullauge jedoch finden. Sykes kommt auf der Flucht vor der Polizei ums Leben und Oliver zurück in die Obhut von Mr. Brownlow. Oliver stattet dem alten, aus Todesangst verrückt gewordenen Fagin einen letzten Besuch im Gefängnis ab, um sich bei ihm für das Heim, das er ihm in großer Not gegeben hatte, zu bedanken. Als Oliver und Mr. Brownlow zurückfahren, sehen sie wie vor dem Gefängnis bereits der Galgen für Fagin aufgebaut wird. Oliver wird bei Mr. Brownlow bleiben.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Oliver Twist": 3,1 von 5 Punkten - der Film ist in Ordnung und besser als der Durchschnitt. Es fehlt nicht viel, um ein guter Film zu sein.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Oliver Twist (2005) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.