Ella - Verflixt und zauberhaft

Ella - Verflixt & zauberhaft ist ein Film von Tommy O'Haver aus dem Jahr 2004. Der Film ist eine Mixtur aus Märchen, Fantasy und Komödie und basiert auf dem Roman Ella, verzaubert der US-amerikanischen Schriftstellerin Gail Carson Levine aus dem Jahr 1997.

Die junge Ella bekam als Kind von ihrer Fee eine zweifelhafte Gabe: absoluten Gehorsam. Wer auch immer ihr etwas befiehlt, sie muss es tun. (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Ella Enchanted
Deutscher Titel: Ella - Verflixt & zauberhaft
Genre: Komödie, Fantasy, Romanze
Produktion: USA
Jahr: 2003
Länge: 92 Minuten
Verleih: Buena Vista International Film Production
FSK: ohne Altersbeschränkung

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Laurie Craig, Karen McCullah Lutz, Kirsten Smith
Produktion: Jane Startz
Kamera: John de Borman
Schnitt: Masahiro Hirakubo

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Ella - Verflixt und zauberhaft. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Ella von Frell lebt in einem Märchenland, wo sie als Kind eine besondere Gabe, die des Gehorsams, von Fee Lucinda bekommt. Nach dem Tod ihrer Mutter und der Heirat ihres Vaters bekommt sie neben einer bösen Stiefmutter noch zwei bösartige Stiefschwestern, die dem Fanclub des Prinzen Char angehören. Als ihre Stiefschwestern ihre Gabe bemerken, muss Ella aber feststellen, dass ihre Gabe auch ein Fluch sein kann, den sie loswerden möchte. So zieht sie los, um Lucinda zu finden, damit diese sie von ihrer Gabe entbinden kann, und findet nebenbei noch den Mann ihres Lebens, Prinz Charmont, den sie eigentlich gar nicht leiden kann. Seit dem brutalen Mord an seinem Vater durch eine Ogerbande ist sein Onkel Sir Edgar König. Unter dessen Regentschaft werden die Oger als gemeine Menschenfresser geächtet, die Riesen versklavt und die Elfen dürfen nichts tun außer singen und tanzen. Nachdem Char Ella zweimal das Leben rettet, finden sie langsam zueinander. Als sein Onkel erfährt, dass Char Ella einen Heiratsantrag machen will, befiehlt er Ella, seinen Neffen zu erdolchen. Schon einmal hat er sich eines Menschen entledigt und es jemand anderem in die Schuhe geschoben: bei der Ermordung seines Bruders, des ehemaligen Königs! Aber Ella kann ihre Gabe mit der Liebe zu Prinz Charmont besiegen. Trotzdem wird sie eingesperrt. Als sie herausfindet, dass Sir Edgar die Krone für dessen Krönung vergiftet hat, bricht sie mit der Hilfe von Elfen-, Riesen- und Ogerfreunden aus und platzt in die Krönung. Char, der bis dahin dachte, Ella wollte ihn töten, erzählt sie die Wahrheit über seinen Onkel und der gesteht alles. Er sagt, dass er der einzig richtige König sei und setzt sich die Krone auf. Aber er vergisst, dass die vergiftet war, und kippt um. Darauf heiraten Ella und Char und leben glücklich bis an ihr Lebensende.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Ella - Verflixt und zauberhaft": 3,1 von 5 Punkten - der Film ist in Ordnung und besser als der Durchschnitt. Es fehlt nicht viel, um ein guter Film zu sein.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Ella - Verflixt & zauberhaft aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.