The Missing

The Missing ist ein US-amerikanisches Filmdrama von Ron Howard aus dem Jahr 2003. Die Handlung beruht auf dem Roman The Last Ride von Thomas Eidson aus dem Jahr 1995.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: The Missing
Deutscher Titel: The Missing
Genre: Western, Abenteuer, Thriller
Produktion: USA
Jahr: 2002
Länge: 137 Minuten
Verleih: Deutsche Columbia TriStar Filmproduktion

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Ken Kaufman
Produktion: Brian Grazer, Ron Howard, Daniel Ostroff
Kamera: Salvatore Totino
Schnitt: Daniel P. Hanley, Mike Hill

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film The Missing. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Die Handlung spielt in New Mexico am Ende des 19. Jahrhunderts. Maggie Gilkeson lebt mit ihren Töchtern Dot und Lilly von einer Farm und ihrer Tätigkeit als Heilerin. Sie hat eine Beziehung mit ihrem Nachbarn Brake Baldwin, der ihr hilft. Als ihr Vater Samuel Jones wieder auftaucht, der, als Maggie noch ein Kind war, seine Familie verlassen hatte und bei den Indianern lebte, wirft sie ihn aus dem Haus.

Eine Gang aus desertierten Apachen-Scouts überfällt Brake, den Dot und Lilly zur Arbeit begleiten. Brake wird ermordet, Lilly entführt, um in Mexiko zusammen mit weiteren entführten Mädchen verkauft zu werden. Der örtliche Sheriff weigert sich, die Verfolgung der Indianer aufzunehmen. Maggie macht sich zusammen mit Dot und ihrem Vater, dessen Hilfe sie nun doch notgedrungen akzeptiert, an die Verfolgung. Während des langen Ritts kommen Vater und Tochter sich allmählich wieder näher.

Zwei Chiricahua, die den dreien zu Hilfe kommen, werden in die folgenden Kämpfe verwickelt. Maggie und ihr Vater schaffen es, die Mädchen zu befreien und die Apachen zu dezimieren, werden allerdings von den Resten der Bande verfolgt. Auf einem felsigen Hochplateau kommt es zum Showdown zwischen den Befreiern und ihren Verfolgern; Samuel stirbt, indem er den Anführer der Verfolger tötet und somit Maggie das Leben rettet.

Maggie verzeiht ihm, birgt seine Leiche und bringt ihn, ihre Töchter und die anderen geretteten Mädchen nach Hause.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "The Missing": 3 von 5 Punkten - der Film ist OK, man kann ihn sich anschauen. Er ist nicht wirklich schlecht, aber auch nicht wirklich gut.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel The Missing (Film) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.