Station Agent

Station Agent ist eine US-amerikanische Tragikomödie von Tom McCarthy aus dem Jahr 2003. In den Hauptrollen spielen John Slattery, Peter Dinklage und Patricia Clarkson. Der Film kam am 10. Juni 2004 in die deutschen Kinos.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: The Station Agent
Deutscher Titel: Station Agent
Genre: Tragikomödie
Produktion: USA
Jahr: 2003
Länge: 88 Minuten
Verleih: Prokino Filmverleih

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Tom McCarthy
Produktion: Robert May, Mary Jane Skalski, Kathryn Tucker
Kamera: Oliver Bokelberg
Schnitt: Tom McArdle

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Station Agent. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Der kleinwüchsige New Yorker Fin arbeitet im Modelleisenbahngeschäft seines einzigen Freundes Henry. Als dieser stirbt und ein Grundstück im ländlichen New Jersey hinterlässt, zieht Fin in die Provinz, um sich dort seiner Leidenschaft für Züge zu widmen und endlich Ruhe vor der aufdringlichen Umwelt zu finden, die ausschließlich auf seinen Kleinwuchs fixiert ist. Das einzige Haus auf dem Grundstück ist eine alte Bahnstation, in der sich Fin einrichtet, doch ist es mit der Ruhe bald vorbei: Joe - der vorübergehend den Food-Truck seines Vaters betreibt - platzt vor Neugier für den Zugezogenen und die schuldbewusste Olivia, die Fin zweimal beinahe überfährt, sucht nach Wegen für eine Entschuldigung. Obwohl Fin an neuen Freundschaften kein Interesse zeigt, beginnen die Drei, ihre Einsamkeit zu teilen. Außerdem fängt die Bibliotheksangestellte Emily an, mit Fin zu flirten, und das von Zügen begeisterte Mädchen Cleo möchte ihn für einen Vortrag in ihrer Schule überreden. Die ungetrübte Idylle im Bahndepot wird durch den Einbruch der Realität zerstört, doch erst als die Freundschaft von Fin, Joe und Olivia auf die Probe gestellt wird, erweist sich deren wahrer Wert.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Station Agent": 3,3 von 5 Punkten - der Film ist in Ordnung und besser als der Durchschnitt. Es fehlt nicht viel, um ein guter Film zu sein.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Station Agent aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.