Lauras Stern

Lauras Stern ist ein computeranimierter Trickfilm, der am 23. September 2004 in den deutschen Kinos anlief. Der Film erschien im Verleih von Warner und basiert auf dem Kinderbuch Lauras Stern von Klaus Baumgart. Er handelt von der siebenjährigen Laura, die sich bedingt durch einen Umzug in eine Großstadt nicht wohlfühlt.

Nach dem Umzug in eine fremde Stadt fällt es der siebenjährigen Laura schwer neue Freunde zu finden. Da findet sie einen vom Himmel gefallenen Stern - eine fantastische Freundschaft beginnt... . . (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Lauras Stern
Genre: Animation
Produktion: Deutschland
Jahr: 2004
Länge: 77 Minuten

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Michael Mädel, Piet de Rycker, Thilo Graf Rothkirch, Rolf Giesen
Produktion: Maya Gräfin Rothkirch, Thilo Graf Rothkirch
Schnitt: Christine Lüdecke

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Lauras Stern. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Laura zieht mit ihrer Familie vom Land in die Stadt. Nach einem nächtlichen Sternschnuppen-Schauer findet sie im Park einen kleinen verletzten Stern und nimmt ihn mit zu sich nach Hause. Sie versorgt seinen abgebrochenen Zacken und schließt schnell Freundschaft mit ihrem Stern. Dieser verzaubert Lauras Spielzeuge und hilft ihr, sich in der großen Stadt etwas wohler zu fühlen. Doch bald merkt Laura, dass der Stern an Heimweh leidet und an Leuchtkraft verliert.

Als Laura eines Abends mit Hilfe des Sterns den Cello-Bogen ihrer Mutter in die Oper bringen will, stürzt sie mit dem Stern ab, als der nur angeklebte Zacken erneut verloren geht. Mit Hilfe des Nachbarsjungen Max und der Sonne in der Opernkulisse kann sie den Stern heilen und zurück in den Sternenhimmel bringen. Nach diesem Abenteuer fühlt sie sich in der neuen Stadt zu Hause.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Lauras Stern": 3,2 von 5 Punkten - der Film ist in Ordnung und besser als der Durchschnitt. Es fehlt nicht viel, um ein guter Film zu sein.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Lauras Stern (Film) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.