Intime Fremde

Intime Fremde ist ein französisches Filmdrama aus dem Jahr 2004. Regie führte Patrice Leconte, der gemeinsam mit Jérôme Tonnerre auch das Drehbuch schrieb.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Confidences trop intimes
Deutscher Titel: Intime Fremde
Genre: Romanze, Drama, Thriller
Produktion: Frankreich
Jahr: 2003
Länge: 104 Minuten
FSK: 6

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Jérôme Tonnerre, Patrice Leconte
Produktion: Alain Sarde
Kamera: Eduardo Serra
Schnitt: Joëlle Hache

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Intime Fremde. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Anna ist mit ihrer Ehe unzufrieden und will den Psychotherapeuten Dr. Monnier konsultieren. Irrtümlich gerät sie in das Büro des Steuerberaters William, das sich auf derselben Etage befindet. William ist von Anna fasziniert und klärt deshalb erstmal die Verwechslungssituation nicht auf. Anna vereinbart am Ende des Gesprächs weitere Treffen. William versucht zwar mehrfach, das Missverständnis aufzuklären; es gelingt ihm aber nicht. William holt sich bei seiner Ex-Freundin Jeanne und bei dem Psychotherapeuten Ratschläge.

Erst nach mehreren Treffen und nachdem sich eine tiefere Gesprächsbeziehung zwischen Anna und William entwickelt hat, erkennt Anna ihren Irrtum. Trotzdem besucht Anna weiterhin William. Schließlich teilt sie ihm mit, dass sie ihren Mann verlässt und fortziehen wird. William vermutet aufgrund ihrer Gespräche, dass sie in den Süden Frankreichs zieht und folgt ihr dorthin. Anna hat mittlerweile eine Ballettschule eröffnet. Am Ende setzen William und Anna ihre Gespräche fort.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Intime Fremde": 2,9 von 5 Punkten - der Film ist OK, man kann ihn sich anschauen. Er ist nicht wirklich schlecht, aber auch nicht wirklich gut.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Intime Fremde aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.