Liegen lernen

Der Film liegen lernen aus dem Jahr 2003 von Hendrik Handloegten beruht auf dem gleichnamigen Roman des Bochumer Schriftstellers Frank Goosen aus dem Jahr 2000, der die Jugend und das Erwachsenwerden im Westdeutschland der 1980er und 1990er Jahre beschreibt.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: liegen lernen
Genre: Komödie, Drama
Produktion: Deutschland
Jahr: 2003
Länge: 87 Minuten
Verleih: X-Verleih
FSK: 12

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Frank Goosen, Hendrik Handloegten
Produktion: Maria Köpf
Kamera: Florian Hoffmeister
Schnitt: Elena Bromund

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Liegen lernen. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Helmut stürzt am 26. September 1998, einen Tag vor dem Ende der Ära Kohl, in eine Pfütze vor einer Kneipe. Von dort aus beginnt Helmut eine Rückschau auf sein Leben.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Liegen lernen": 3,1 von 5 Punkten - der Film ist in Ordnung und besser als der Durchschnitt. Es fehlt nicht viel, um ein guter Film zu sein.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Liegen lernen (Film) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.