Lost Heaven

Lost Heaven ist ein amerikanischer Spielfilm aus dem Jahr 2002, dessen Handlung auf dem gleichnamigen Roman von Chris Fuhrman basiert.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: The Dangerous Lives of Altar Boys
Deutscher Titel: Lost Heaven
Genre: Drama, Komödie
Produktion: USA
Jahr: 2002
Länge: 104 Minuten
FSK: 12

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Jeff Stockwell
Produktion: Jodie Foster, Meg LeFauve, Jay Shapiro
Kamera: Lance Acord
Schnitt: Chris Peppe

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Lost Heaven. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Der Film schildert die Bemühungen des 14-jährigen Francis, eines Schülers einer katholischen Schule, sich Anfang der 1970er mit seinem besten Freund Tim gegen die Langeweile in der Kleinstadt, die Hormone und die repressive und verständnislose Lehrerin zu behaupten.

Diese, eine Nonne, verwenden sie mit zwei Kumpels als Gegner für ihren eigenen Superhelden-Comic, und sie entwickeln immer neue Ideen, sich durch versteckten Widerstand Freiräume zu schaffen. Als Francis sich in ein psychisch labiles Mädchen verliebt, eskalieren die spielerischen Revolten.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Lost Heaven": 3 von 5 Punkten - der Film ist OK, man kann ihn sich anschauen. Er ist nicht wirklich schlecht, aber auch nicht wirklich gut.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Lost Heaven aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.