Good Advice

Good Advice ist eine US-amerikanische Komödie von Steve Rash aus dem Jahr 2001. In den Hauptrollen spielen Charlie Sheen, Angie Harmon und Denise Richards. Der Film kam am 11. Juli 2002 in die deutschen Kinos.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Good Advice
Deutscher Titel: Good Advice - Guter Rat ist teuer
Genre: Komödie
Produktion: USA
Jahr: 2001
Länge: 89 Minuten
FSK: 6

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Robert Horn, Daniel Margosis
Produktion: Mark Burg, Arthur Chang, Randall Emmett, George Furla, Oren Koules
Kamera: Daryn Okada
Schnitt: Danny Saphire

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Good Advice. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Der Börsenmakler Ryan Turner hat neben der Beziehung zu seiner Freundin Cindy Styne, einer Journalistin, noch ein Verhältnis mit der Frau des Verlegers Donald Simpson. Simpson merkt dies und verleitet Turner aus Rache zu einem Insidergeschäft. Er lässt die versprochene Transaktion platzen, nachdem Turner Geld seiner Kunden investiert hat. Wegen der verlorenen Gelder verliert Turner seine Arbeit. Cindy verlässt ihn für einen neuen Liebhaber, dem sie nach Brasilien folgt. Turner übernimmt, zunächst widerstrebend, die Kolumne Cindys, in der Anfragen der Ratsuchenden beantwortet werden, weil sich ihm in der Situation keine andere Einnahmequelle bietet. In dieser Rolle ist er so erfolgreich, dass die Medien Styne interviewen wollen.

Turner verhandelt - angeblich im Namen von Styne - mit der Redaktionsleiterin Page Hensen über die Arbeitsbedingungen. Er begleitet sie zur Vorstellung eines Performance-Künstlers, der seinen Anus mit Farbe füllt und vor Publikum mit der Farbe eine Wand bespritzt. Turner ist schockiert, als er etwas von der Farbe aufs Gesicht abkriegt. Beim Abschied wird er von Hensen geküsst.

Als Verleger einer konkurrierenden Zeitschrift unterbreitet Donald Simpson ein Angebot, um Styne abzuwerben. Turner offenbart Hensen die Täuschung, was damit endet, dass Turner und Hensen im Bett landen. Sie werden von der aus Brasilien zurückgekehrten Styne überrascht. Styne wundert sich und sagt, dass Turner auf Frauen mit Grips nicht stehe, worauf er antwortet, dass er Hensen liebe. Hensen will nicht, dass Styne zu ihrer Arbeit zurückkehrt.

Styne nimmt das Angebot von Simpson an. Turner leiht von Freunden Geld und kauft die Aktien der Unternehmensgruppe Simpsons, die nach der Bekanntgabe des Wechsels von Styne im Wert steigen. Turner verkauft die Aktien und setzt zusätzlich noch mal auf fallende Kurse bevor sichtbar wird, dass Styne nicht diejenige Person ist, die die Kolumne in den letzten Monaten zum Erfolg brachte.

Turner schreibt in der letzten Szene einen Brief an sich selbst, in dem er fragt, wie er der Liebe seines Lebens den Heiratsantrag machen sollte. Hensen liest den Brief und stimmt der Heirat zu.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Good Advice": 3,2 von 5 Punkten - der Film ist in Ordnung und besser als der Durchschnitt. Es fehlt nicht viel, um ein guter Film zu sein.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Good Advice - Guter Rat ist teuer aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.