Kick It Like Beckham

Kick it like Beckham ist eine Filmkomödie der britischen Regisseurin Gurinder Chadha aus dem Jahr 2002.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Bend It Like Beckham
Genre: Komödie, Romanze, Drama
Jahr: 2002
Länge: 112 Minuten
Verleih: Highlight Film

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , , Jonathan Rhys-Meyers
Drehbuch: Gurinder Chadha
Kamera: Jong Lin
Schnitt: Justin Krish

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Kick It Like Beckham. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Jesminder Bhamra, kurz Jess genannt, ist die Tochter einer in London-Hounslow lebenden Familie mit indischen Wurzeln und spielt gegen den Willen ihrer Eltern Fußball. Insbesondere ihre Mutter erwartet, dass Jess sich darum kümmert, die traditionelle indische Küche zu erlernen und andere Rollenerwartungen zu erfüllen.

Die indische Familie, die der Mittelklasse angehört, befindet sich mitten in den Hochzeitsvorbereitungen für Jess' ältere Schwester Pinky. Pinky hat sich ihren Ehemann selbst ausgesucht, was in indischen Familien, in denen traditionsgemäß die Eltern Ehen arrangieren, schon recht westlich scheint. Zudem hat sich Pinky durchaus der englischen Gesellschaft angepasst, und sie geht auch nicht jungfräulich in die Ehe. Auf den ersten Blick scheint es, als ob es ihr gelungen sei, dies vor ihren Eltern zu verheimlichen, aber im Verlauf der Handlung macht die Mutter eine Bemerkung, aus der hervorgeht, dass sie es die ganze Zeit wusste.

Jess hingegen hat noch keinen Freund. Ihr Fußballtalent fällt auf, als sie mit männlichen indischen Freunden im Park Fußball spielt. Sie lernt die gleichaltrige Juliette "Jules" Paxton, eine weiße Engländerin, kennen. Diese überredet Jess, sich der Frauenfußballmannschaft anzuschließen, in der sie selbst spielt. Juliette hat selbst unter ihrer hysterischen Mutter zu leiden, die sie für eine Lesbe hält, weil sie im Verein Fußball spielt.

Jess wird bald zu einer Leistungsträgerin des Teams und verliebt sich in ihren Trainer Joe. Joe hatte selbst unter seinem Vater zu leiden. Dieser hatte ihn dazu getrieben, immer weiter zu trainieren. Um dem Vater zu demonstrieren, dass er kein Weichling sei, zog er sich eine Verletzung zu und wurde Sportinvalide. Zunächst gibt Jess ihren Eltern gegenüber offen zu, in einer Frauenfußballmannschaft zu spielen. Nachdem ihre Mutter das ausdrücklich verbietet, schleicht sich Jess heimlich aus dem Haus unter dem Vorwand, arbeiten zu gehen. Für einige Zeit gelingt es ihr, ihre Aktivitäten auf dem Fußballfeld vor ihren Eltern zu verbergen. Irgendwann fliegt ihr Geheimnis auf, und sie arrangiert sich mit ihrer Schwester Pinky, die sie deckt.

Gemeinsam mit dem Team fliegt Jess nach Hamburg zu einem Spiel. Dort kommt es beinahe zu einem Kuss zwischen ihr und Joe, der die Freundschaft zu Jules auf eine schwere Probe stellt. Auch Jess' Heimlichkeiten vor den Eltern kommen heraus.

Vor einem wichtigen Endspiel, das am selben Tag stattfindet wie die Hochzeit von Pinky, muss sich Jess entscheiden, ob sie daran teilnimmt oder bei der Hochzeit ihrer Schwester Pinky dabei ist. Von ihrer Familie wird letzteres erwartet und man legt ihr nahe, das Fußballspielen aufzugeben. Jess bekommt jedoch unerwartet Hilfe von ihrem Vater, der sieht, wie unglücklich sie auf der Hochzeit ist. Mit dessen Hilfe und der ihres homosexuellen Freundes Tony kommt Jess gerade noch rechtzeitig zur zweiten Halbzeit und kann spielen.

Kurz vor dem Spiel versöhnen sich Jess und Jules wieder. Ein US-amerikanischer Talentscout ist von der Leistung der beiden Mädchen überzeugt, so dass sie ein Fußball-Stipendium an einer US-amerikanischen Universität erhalten. Jess überredet ihre Eltern, ihr zu erlauben, in die USA zu fliegen. Dabei wird sie vor allem von ihrem Vater unterstützt, der bedauert, seine eigene sportliche Karriere abgebrochen zu haben. Er wollte als junger Mann in England Cricket spielen, bis er durch rassistische Bemerkungen weißer Engländer gedemütigt wurde und seine Mannschaft verließ. Er möchte nun seiner Tochter die Chance einräumen, die er nicht bekommen hat. Auch Joe kommt zum Flughafen, um sich von ihr zu verabschieden, nachdem sie ihm gesagt hat, dass sie keine Beziehung mit ihm haben kann. Aber dann wird ihnen beiden klar, dass sie verliebt sind, und sie beschließen, es Jess' Eltern zu berichten, wenn Jess aus den USA zurückkommt.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Kick It Like Beckham": 2,7 von 5 Punkten - der Film ist OK, man kann ihn sich anschauen. Er ist nicht wirklich schlecht, aber auch nicht wirklich gut.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Kick it like Beckham aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.