Forrester - Gefunden!

Forrester - Gefunden! ist ein britisch-US-amerikanisches Filmdrama aus dem Jahr 2000 über einen afroamerikanischen 16-Jährigen, der in einem zurückgezogen lebenden und verbitterten Weltklasseautor einen Mentor seiner außergewöhnlichen literarischen Fähigkeiten findet.

Vor Jahren hat William Forrester den Pulitzer-Preis gewonnen, seither lebt er zurückgezogen in seinem Apartment. Als Mutprobe gedacht, schleicht sich der 16-jährige Jamal in Forresters Wohnung - und vergisst dort seine Schultasche ... (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Finding Forrester
Deutscher Titel: Forrester - Gefunden!
Genre: Komödie
Produktion: USA
Jahr: 2000
Länge: 136 Minuten
Verleih: Deutsche Columbia TriStar Filmproduktion
FSK: 12

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Mike Rich
Produktion: Sean Connery, Jonathan King, Laurence Mark, Rhonda Tollefson, Dany Wolf
Kamera: Harris Savides
Schnitt: Valdís Óskarsdóttir

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Forrester - Gefunden!. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Der begabte afroamerikanische Schüler Jamal Wallace lebt in der Bronx und besucht eine öffentliche Schule, bis nach einem staatlichen Test eine Privatschule auf ihn aufmerksam wird. In dieser Zeit lernt er den zurückgezogen lebenden William Forrester kennen. Dieser hat Jahrzehnte zuvor einen der bedeutendsten Romane des 20. Jahrhunderts geschrieben, seitdem jedoch kein weiteres Buch veröffentlicht.

Wallace und Forrester freunden sich an. Der Schriftsteller hilft dem Schüler, sein literarisches Talent zu entwickeln. Jamal schreibt übungshalber Texte, indem er den Titel und ersten Absatz von Texten Forresters übernimmt. Jamal reicht einen solchen Text bei einem Schreibwettbewerb der Schule ein. Es stellt sich aber heraus, dass Forresters Originaltext bereits vor Jahrzehnten veröffentlicht worden ist, und Wallace wird von dem neidischen Professor Crawford des Plagiats bezichtigt. Einzig die Erlaubnis des Originalautors könnte ihn vor einer Suspendierung retten, aber dafür müsste er sein Versprechen brechen, niemandem von Forrester zu erzählen.

Jamal hält sein Versprechen. Obwohl Forrester seine Wohnung seit Jahren nicht mehr verlassen hat, erscheint er, auch für Jamal überraschend, in der Schule, um die Angelegenheit selbst aufzuklären. Forrester liest einen Text vor, als wäre er von ihm. Der Text findet großen Beifall und Forrester klärt nun auf, dass ihn Wallace geschrieben hat, und reicht diesen für ihn, gegen den Protest von Crawford, beim Wettbewerb ein.

Forrester fährt, von Wallace zu neuen Abenteuern ermutigt, in seine alte Heimat Schottland. Ein Jahr später erhält Wallace mit der Nachricht von Forresters Krebstod das Manuskript seines zweiten Romans mit der Bitte, das Vorwort zu schreiben.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Forrester - Gefunden!": 3,6 von 5 Punkten - der Film ist gut und man macht nichts falsch, wenn man ihn sich anschaut!

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Forrester - Gefunden! aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.