15 Minuten Ruhm

15 Minuten Ruhm ist ein US-amerikanischer Actionfilm von John Herzfeld aus dem Jahr 2001. Der New Yorker Polizist Eddie Flemming wird dank seiner spektakulären Verhaftungen gern in Talkshows eingeladen.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: 15 Minutes
Deutscher Titel: 15 Minuten Ruhm
Genre: Thriller
Jahr: 2001
Länge: 120 Minuten
Verleih: StudioCanal Deutschland
FSK: 18

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: John Herzfeld
Produktion: Keith Addis, David Blocker, John Herzfeld, Nick Wechsler
Kamera: Jean-Yves Escoffier
Schnitt: Steven J. Cohen

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film 15 Minuten Ruhm. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Die Verbrecher Emil Slovak und Oleg Razgul kommen nach New York City, um ihren Anteil von der Beute aus einem in Osteuropa verübten Banküberfall abzuholen. Oleg stiehlt kurz nach der Ankunft eine Videokamera. Als beide ihren ehemaligen Komplizen aufsuchen, um ihren Anteil der Beute abzuholen, filmt Oleg, wie Emil den Komplizen und dessen Frau tötet, weil diese das gesamte Geld ausgegeben haben. Emil legt anschließend Feuer in der Wohnung, um ihre Spuren zu verwischen.

Eddie Flemming von der Polizei und Jordy Warsaw von der Feuerwehr untersuchen den Fall. Sie bekommen von der Mitarbeiterin einer Begleitagentur, Rose Hearn, die Adresse der Friseurin Daphne Handlova, die Zeugin des Doppelmordes geworden ist, aber den Tätern entkommen konnte. Emil und Oleg waren jedoch schon vorher bei der Friseurin, um sie einzuschüchtern. Emil, der das Gespräch der Beamten mit der Frau beobachtet hat, kommt danach bei einer Verfolgungsjagd mit der Polizei in Besitz der Visitenkarte von Flemming. Er wird neidisch, dass der Polizist, der eng mit den Medien zusammenarbeitet, eine gewisse Berühmtheit erlangt hat.

Emil und Oleg brechen bei Flemming ein. Sie überwältigen den Polizisten und erklären ihm, dass sie ihn vor der laufenden Kamera töten wollen. Sie wollen später auf Unzurechnungsfähigkeit plädieren und die Buch- sowie Filmrechte verkaufen. Nach einem Kampf stirbt Flemming. Emil verkauft das Band einem Fernsehmoderator für eine Million US-Dollar.

Nach einem Streit zwischen Emil und Oleg, während das Video im Fernsehen gesendet wird, gelingt es Warsaw, Emil festzunehmen. Oleg kann dabei mit der Kamera und den Videoaufnahmen fliehen.

Mit Hilfe eines Staranwalts überzeugt Emil später das Gericht, aufgrund seiner instabilen Psyche und des starken Drucks durch seinen Komplizen für seine Taten unzurechnungsfähig gewesen zu sein. Der wahre Täter sei Oleg Razgul. Bei der Überführung in die psychiatrische Anstalt taucht plötzlich Oleg wieder auf und übergibt dem Reporter Robert Hawkins eine Videoaufnahme, auf der zu sehen ist, wie Emil Flemming kurz vor dessen Ermordung seinen Plan erklärt. Das Band beweist, dass Emil nicht unzurechnungsfähig war und alles genau so geplant hatte.

Daraufhin schießt Oleg auf Emil, der im ausbrechenden Chaos eine Pistole an sich nehmen kann und seinen ehemaligen Komplizen niederschießt. Er nimmt die Reporterin Nicolette Karas, welche die Freundin von Eddie Flemming war, als Geisel, wird daraufhin aber von Jordy Warsaw erschossen.

Am Ende des Films sagt Oleg ein paar Worte in die Kamera, bevor er stirbt.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "15 Minuten Ruhm": 3,2 von 5 Punkten - der Film ist in Ordnung und besser als der Durchschnitt. Es fehlt nicht viel, um ein guter Film zu sein.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel 15 Minuten Ruhm aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.