Crazy

Crazy ist ein 2000 veröffentlichter deutscher Spielfilm, der auf dem gleichnamigen autobiografischen Roman Crazy von Benjamin Lebert basiert. Darsteller sind unter anderem Robert Stadlober, Tom Schilling und Oona Devi Liebich. Mit etwa 1,5 Millionen Kinobesuchern gehörte Crazy zu den erfolgreichsten deutschen Filmen des Jahres 2000.

Damit der 16-jährige, halbseitig gelähmte Benjamin im fünften Anlauf endlich die Schule schafft, bringen ihn seine Eltern auf ein Internat. Dort findet er schnell Freunde, doch alles wird kompliziert als zwei sich in dasselbe Mädchen verlieben ... (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Crazy
Genre: Drama
Produktion: Deutschland
Jahr: 2000
Länge: 97 Minuten
Verleih: Constantin Film Verleih
FSK: 12

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Michael Gutmann
Produktion: Jakob Claussen, Thomas Wöbke
Kamera: Sonja Rom
Schnitt: Hansjörg Weißbrich

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Crazy. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Der 16-jährige Benjamin, von allen Benni genannt, wird von seinen Eltern, die in Trennung leben, in das Internat Neuseelen geschickt. Für den halbseitig gelähmten Jungen ist es nicht der erste Schulwechsel, insbesondere wegen seiner schlechten Zensuren in Mathematik und Deutsch. Benni muss sich ein Zimmer mit Janosch teilen, der sich mehr für Mädchen und Spaß als für die Schule interessiert. Zunächst werden die beiden Freunde, bis sich beide in ihre Klassenkameradin Malen verlieben. Es kommt zum Streit und schließlich in der Küche auf einer Party in einem Zimmer des Internats zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung zwischen den beiden. Dieser Streit wird aber beigelegt, indem sich Benni bei Janosch entschuldigt und dieser einsichtig die Schuld bei sich sucht. Später erfahren die beiden, dass Malen eine Beziehung mit einem Studenten hat, sodass dem Fortführen ihrer Freundschaft nichts mehr im Wege steht.

Am Ende des Films erfährt der Zuschauer, dass Benni die Schule verlässt, da er das Klassenziel nicht erreichen konnte. Mit seinen Internatsfreunden sitzt er während der Abschlussfeier des Schuljahres in der Küche, als Malen und zwei andere Freundinnen zu ihnen kommen. Alle zusammen singen ihm das Lied "Für mich soll's rote Rosen regnen".

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Crazy": 3,3 von 5 Punkten - der Film ist in Ordnung und besser als der Durchschnitt. Es fehlt nicht viel, um ein guter Film zu sein.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Crazy (Film) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.