Simpatico

Simpatico ist ein US-amerikanisch-britisch-französisches Filmdrama aus dem Jahr 1999. Regie führte Matthew Warchus, der gemeinsam mit David Nicholls das Drehbuch anhand des gleichnamigen Theaterstücks von Sam Shepard schrieb. Der britische Theaterregisseur gab damit sein Spielfilmdebüt.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Simpatico
Deutscher Titel: Simpatico
Genre: Tragikomödie, Krimi
Jahr: 1999
Länge: 102 Minuten
FSK: 12

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Matthew Warchus, David Nicholls
Produktion: Jean-François Fonlupt, Dan Lupovitz, Timm Oberwelland
Kamera: Laurent Basset, John Toll
Schnitt: Pasquale Buba, Seth Flaum

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Simpatico. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Der wohlhabende Lyle Carter ist Besitzer einer Pferdezucht in Kentucky. Als er den Verkauf seines erfolgreichen Rennpferds Simpatico vorbereitet, erhält er einen verzweifelten Anruf seines Jugendfreundes Vinnie Webb aus Kalifornien. Vinnie hält belastendes Beweismaterial gegen Lyle zurück, der im Gegenzug den verkappten Privatdetektiv und heruntergekommenen Alkoholiker unterstützt. Vor mehr als zwanzig Jahren hatten beide Männer gemeinsam mit Lyles heutiger Ehefrau Rosie Wettbetrüge bei Pferderennen in Südkalifornien organisiert. Sie tauschten langsame gegen schnelle Pferde aus, um auf den Außenseiter Wetten abzuschließen. Lyles und Vinnies Betrügereien waren jedoch vom leichtlebigen Renninspektor Simms entdeckt worden, der vor den Rennen die Nummerntätowierung jedes Pferdes auf der Innenseite der Unterlippe kontrollierte. Daraufhin hatte Rosie den älteren Simms verführt und war dabei heimlich von Vinnie abgelichtet worden. Mit den Fotos erpresste das Trio Simms. Ein anonymer Hinweis von Rosie zerstörte die Karriere und das Leben des älteren Familienvaters, während Lyle gemeinsam mit Rosie fort ging.

Lyle reist zu Vinnie nach Kalifornien. Dieser gibt vor, ihm die alten nie veröffentlichten Negative der Fotos sowie weiteres Beweismaterial auszuhändigen. Stattdessen stiehlt der von Schuldgefühlen und dem Drang nach Aufklärung geplagte Vinnie Lyles Auto und Papiere und reist unter dessen Identität in den Mittleren Westen. Währenddessen beginnt Lyle gemeinsam mit Vinnies Freundin Cecilia nach ihm zu suchen. Er vertraut sich der gutherzigen Supermarktverkäuferin an und finanziert ihr eine Reise nach Kentucky, während er selbst in Kalifornien bleibt. Während der bisherige Verlierer Vinnie aufblüht, nimmt der erfolgsverwöhnte Lyle in kürzester Zeit die schlechten Lebensgewohnheiten Vinnies an.

Vinnie sucht Simpatico sowie Simms auf. Dieser ist mittlerweile unter falschem Namen im Pferdegeschäft aktiv und lebt in der Nähe von Lyles Gestüt. Simms ist aber an einer Wiedergutmachung durch Vinnies Beweismaterial nicht interessiert. Stattdessen lässt der ehemalige Renninspektor Lyle eine Nachricht zukommen. Daraufhin sucht Cecilia Simms als Botin auf und verspricht ihm eine finanzielle Entschädigung. Die naive Cecilia bricht aber während des Gesprächs zusammen und wird von Simms eingeweiht, dass es sich um eine Falle handelt. Ein Angebot von Simms, mit ihm das Vermögen zu teilen, lehnt sie jedoch ab.

Rosie, die mittlerweile dem Alkohol zugetan ist, wird am Tag des Verkaufs von Simpatico von Vinnie aufgesucht. Sein Plan, seine ehemalige Geliebte gegen die Negative auszutauschen, misslingt - Rosie erleidet einen Wutanfall, entwendet Vinnies Waffe und macht ihm klar, dass die sich vor zwanzig Jahren andeutende Beziehung beendet ist und sie eine Gefangene einer Lebenslüge geworden ist. Vinnie kehrt daraufhin nach Kalifornien zurück, wo er auf Lyle trifft, der nicht mehr beabsichtigt, nach Hause zurückzukehren. Beide verbrennen gemeinsam die Negative. Rosie tätigt einen letzten Ausritt auf Simpatico. Sie erschießt den geliebten schwarzen Zuchthengst, nachdem sie von Lyle erfahren hat, dass der Verkauf einen betrügerischen Hintergrund hat - das Tier wird in wenigen Monaten unfruchtbar, was neben der Täuschung des Käufers auch den Tod Simpaticos zur Folge hätte. Monate später kehrt Cecilia nach Kentucky zurück, wo sie gemeinsam mit Simms das berühmte Kentucky Derby besucht.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Simpatico": 2,9 von 5 Punkten - der Film ist OK, man kann ihn sich anschauen. Er ist nicht wirklich schlecht, aber auch nicht wirklich gut.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Simpatico aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.