Liebesluder

Liebesluder ist eine Komödie von Detlev Buck aus dem Jahr 2000. In den Hauptrollen spielen Mavie Hörbiger, Simon Schwarz und Pierre Besson. Der Film kam am 2. November 2000 in die deutschen Kinos.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: LiebesLuder
Genre: Komödie
Jahr: 2000
Länge: 91 Minuten
FSK: 12

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Detlev Buck, Ruth Toma
Produktion: Claus Boje
Kamera: Sławomir Idziak
Schnitt: Barbara Gies

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Liebesluder. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Die hübsche Studentin Ina kommt in die Kleinstadt Meschede. Nachdem sie sich mit dem Busfahrer Speedy verabredet hat, flirtet sie auf dem örtlichen Privatflugplatz mit weiteren Einheimischen. Bald beginnt sie Affären mit dem Banker Peter Nase, dem Sägewerksbesitzer Wagner und dem verheirateten Leiter des Flugplatzes, Dirk Karuso. Fleischermeister Wusch bleibt dagegen seiner Frau treu.

Am Tag der Hochzeit von Peter Nase und Christine behauptet Ina, dass sie schwanger sei und entweder Nase, Karuso oder Wagner der Vater des Kindes sein müsse. Sie legt einen gefälschten Schwangerschaftstest vor und erpresst die Männer um 200.000 Mark. Diese wollen sich jedoch nicht darauf einlassen, sondern ihr stattdessen einen Schreck einjagen.

Speedy, den Ina als Geldüberbringer ausgewählt hat, wird instruiert, sie zu betäuben und in einen Kartoffelsack zu stecken. Durch unglückliche Umstände landet jedoch die eifersüchtige Frau des Fleischermeisters Suse Wusch in dem Sack, der von Wagner während eines Streits ins Wasser gestoßen wird. Später ertränken Nase, Karuso und Wagner auch Speedy aus Angst, von ihm verraten zu werden. Als Ina der schwangeren Christine erzählt, ihr Mann sei Suses Mörder und droht, zur Polizei zu gehen, wird sie von Christine mit dem Auto überfahren.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Liebesluder": 3 von 5 Punkten - der Film ist OK, man kann ihn sich anschauen. Er ist nicht wirklich schlecht, aber auch nicht wirklich gut.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel LiebesLuder aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.