Election

Election ist eine US-amerikanische Filmkomödie aus dem Jahr 1999. Die Regie führte Alexander Payne, das Drehbuch schrieben Alexander Payne und Jim Taylor anhand eines Romans von Tom Perrotta. Die Hauptrollen spielten Matthew Broderick und Reese Witherspoon.

Die attraktive und ehrgeizige Schülerin Tracy Flick will unbedingt Schulsprecherin an der Carver Highschool werden. Doch damit ist der spießige Lehrer McAllister gar nicht einverstanden ... (Maxdome.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Election
Deutscher Titel: Election
Genre: Komödie, Drama
Produktion: USA
Jahr: 1999
Länge: 99 Minuten
FSK: 12

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Alexander Payne, Jim Taylor
Produktion: Albert Berger, Jim Burke, David Gale, Jacobus Rose, Keith Samples, Ron Yerxa
Kamera: James Glennon
Schnitt: Kevin Tent

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Election. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Die ehrgeizige Schülerin Tracy Flick wird in einer Schule in Omaha vom Lehrer Jim McAllister unterrichtet. Während Flick die Frage McAllisters nach dem Unterschied zwischen der Moral und der Ethik beantwortet, werden in Rückblenden einige frühere Ereignisse dargestellt. McAllister, ein mehrmals ausgezeichneter Lehrer, nimmt Flick übel, dass sie eine Affäre mit seinem Freund und Kollegen hatte, der dafür entlassen wurde. Die Ehe des kinderlosen McAllister befindet sich in einer Krise.

Flick will für das Amt der Schulsprecherin kandidieren. Da sie keinen Gegenkandidaten hat, überredet McAllister den einer reichen Familie entstammenden Schüler Paul Metzler, ebenfalls zu kandidieren. Metzlers Adoptivschwester Tammy ist lesbisch; ein Mädchen, in das Tammy verliebt ist, wird zu Pauls Freundin. Dies bewegt Tammy dazu, auch ihre Kandidatur anzumelden.

McAllister besucht die Ex-Ehefrau seines Freundes und wird intim mit ihr. Er mietet ein Zimmer in einem Hotel, wo es zu weiteren Liebesstunden kommen soll.

Als die Kandidaten Reden halten, verspottet Tammy das Schulsystem. Dafür wird sie von den anderen Schülern bejubelt und für drei Tage von der Schule suspendiert, was sie sehr erfreut. Etwas später merkt Tracy, die am Wochenende in der Redaktion der Schulzeitung arbeitet, dass eines ihrer Wahlplakate schief hängt. Als sie es verbessern will, reißt sie zufällig ihr Plakat herunter. Wütend zerstört sie ebenfalls die Plakate ihrer Wahlgegner. McAllister beschuldigt sie der Tat, aber die nonkonforme Tammy nimmt die Schuld auf sich. Für diese Tat wird sie von der Wahl ausgeschlossen.

McAllister kann die Liebesstunden im Hotel nicht erwarten, er verlässt immer wieder die Schule und seine Schüler, um Sekt und Leckereien für die Zeit der Zweisamkeit einzukaufen. Die Frau erscheint nicht im Hotel. Auch in ihrem Haus ist sie nicht zu finden, McAllister wird dort von einer Wespe gestochen. Als er nach Hause zurückkehrt, begegnet er seiner Ehefrau und der Frau, mit der er verabredet war und stellt fest, dass diese seiner Ehefrau von der geplanten Affäre berichtet hat.

Am Abend beten Tracy Flick, Paul Metzler und Tammy. Tracy betet für den Erfolg bei der Wahl, der, wie sie überzeugt ist, ihr zustehe. Paul betet für Glück für seine nonkonforme Schwester, Tammy betet für den Wahlerfolg ihres Bruders.

Am Tag der Wahl bereiten Tracy Flick und ihre Mutter Judith 480 kleine Torten vor, die sie in der Schule verteilen. Paul hat moralische Zweifel, ob er für sich selbst stimmen solle, und stimmt für Tracy, die mit nur einer Stimme Vorsprung gewinnt. Einer der Schüler in der Wahlkommission gibt Tracy durch ein Fenster einen Wink, Tracy jubelt. McAllister will bereits die Wahl bestätigen, sieht die triumphierende Tracy und fälscht die Ergebnisse. Metzler wird zum neuen Sprecher erklärt.

Etwas später werden zwei Stimmzettel gefunden, die McAllister heimlich in einen Papierkorb warf. Er wird gezwungen zu kündigen, über die Geschichte wird in den regionalen Medien berichtet. McAllister zieht nach New York City, wo er in einem Museum als Führer arbeitet. Seine Frau reicht die Scheidung ein, McAllister findet in New York eine neue Freundin. Seine Off-Stimme erzählt, dass er und die Frau sich viel Zeit lassen wollen, bis sie zu den körperlichen Intimitäten übergehen würden. Zufällig sieht er eines Tages Tracy in Begleitung eines Politikers, sie steigen in ein Auto. Zuerst will McAllister sie ansprechen, dann wirft er einen Becher auf das Auto und rennt weg.

Tracy geht aufs College, wo sie einsam bleibt. Ihre Off-Stimme erzählt, dass sie in der High School dachte, sie werde auf dem College ehrgeizige Menschen treffen, die ihr ähnlich sind. Man sieht, wie sie in einem Studentenheim aus ihrem Zimmer kommt und ihre Kommilitonen anschreit, die auf dem Flur eine Party veranstalten.

Pauls Freundin verlässt ihn kurz nach der Wahl. Die Eltern von Tammy schicken sie auf eine katholische Schule, wo Tammy eine Geliebte findet.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Election": 3,5 von 5 Punkten - der Film ist in Ordnung und besser als der Durchschnitt. Es fehlt nicht viel, um ein guter Film zu sein.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Election (1999) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.