Die Muse

Die Muse ist eine US-amerikanische Komödie von Albert Brooks aus dem Jahr 1999. Die Hauptrollen spielten Albert Brooks, Sharon Stone und Andie MacDowell.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: The Muse
Deutscher Titel: Die Muse
Genre: Komödie
Produktion: USA
Jahr: 1999
Länge: 93 Minuten
FSK: ohne Al.

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Albert Brooks, Monica Mcgowan Johnson
Produktion: Barry M. Berg, Herb Nanas
Kamera: Thomas E. Ackerman
Schnitt: Peter Teschner

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Die Muse. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Der Drehbuchautor Steven Phillips hat eine Schreibblockade. Sein Freund, der preisgekrönte Autor Jack Warrick, gibt ihm den Ratschlag, die als eine Muse bekannte Sarah Little um Hilfe zu bitten.

Little hat zuerst Zweifel, dann lässt sie sich auf Stevens Kosten in einem Luxushotel unterbringen. Sie erklärt Steven, sie würde nicht beim Schreiben helfen, sondern lediglich inspirieren. Um jeder Tages- und Nachtzeit belästigt sie Steven mit ausgefallenen Sonderwünschen. Jedes Mal, wenn Steven zögert, droht sie damit, ihre Unterstützung zu beenden. Laura ist gegenüber Sarah sehr skeptisch eingestellt.

Little zieht bei den Phillips ein. Sie freundet sich mit Laura Phillips an, die dazu inspiriert wird, kleine Kuchen zu backen. Laura verkauft die Kuchen, sie werden bald zum kommerziellen Erfolg.

Steven hat derweil von Sarah einige gute Tips für ein Drehbuch bekommen. Trotz aller Widrigkeiten zuhause kann er das Buch fertigstellen, doch als er es seinem Produzenten vorlegt, lehnt dieser es mit der Begründung ab, Rob Reiner hätte das gleiche Skript schon vor Steven eingereicht. Die Handlung nimmt eine unerwartete Wendung, als zwei Mitarbeiter eines Pflegeheims bei den Phillips nach Sarahs Verbleib nachfragen, sie sei Bewohnerin ihrer Einrichtung und würde an multipler Persönlichkeit leiden. Sarah kann aus dem Wohnhaus fliehen, Steven trifft sie mit neuer Identität wieder, als sein Agent anruft, um ihm zu sagen, dass ein anderes Studio sein Buch verfilmen will.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Die Muse": 3,4 von 5 Punkten - der Film ist in Ordnung und besser als der Durchschnitt. Es fehlt nicht viel, um ein guter Film zu sein.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Die Muse aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.