Wing Commander

Wing Commander ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Film aus dem Jahr 1999. Er basiert auf der gleichnamigen Computerspielserie. Regie führte Chris Roberts, der auch die Spielserie entwickelte.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Wing Commander
Deutscher Titel: Wing Commander
Genre: Fantasy, Sci-Fi, Action
Produktion: USA
Jahr: 1999
Länge: 100 Minuten
FSK: 12

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Chris Roberts, Kevin Droney
Produktion: Todd Moyer
Kamera: Thierry Arbogast
Schnitt: Peter Davies

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Wing Commander. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Im Jahr 2654 befindet sich die Menschheit seit längerer Zeit im Krieg mit den Kilrathi, einer außerirdischen und sehr aggressiven Rasse, mit der es nicht möglich ist, diplomatische Beziehungen aufzubauen.

Den Kilrathi gelingt es, einen entscheidenden Schlag gegen die Menschen zu führen, indem sie einen der wichtigsten Außenposten, die Pegasus-Station, zerstören und dabei ein NavCom AI erbeuten. Mit diesem Navigationscomputer haben sie die genauen Sprungkoordinaten zum Sol System und könnten somit den Krieg für sich entscheiden.

Admiral Tolwyn ist sich dieser Bedrohung bewusst, doch seine Flotte braucht 42 Stunden bis zur Erde, während die Kilrathi nur 40 Stunden brauchen und so ausreichend Zeit haben, um die Erde zu vernichten.

Um Informationen zu bekommen, was die Kilrathi genau vorhaben, soll der sich im Vega-Sektor befindliche Träger TCS Tiger Claw auf eine Erkundungsmission begeben und versuchen, die Kilrathi zu bremsen. Da jedoch der Träger nicht direkt kontaktiert werden kann, soll die Diligent, ein Transporter, der auf den Weg zur Tiger Claw ist, diesen Befehl übermitteln. An Bord der Diligent sind Christopher Blair und Todd Marshall, zwei Piloten, die als Ersatz zur Tiger Claw versetzt wurden.

Um schneller in den Vega-Sektor zu kommen, will der Captain der Diligent, James Taggart, eine Abkürzung direkt durch ein Gravitationsloch, das als Skylla bekannt ist, nehmen. Doch Todd Marshall macht einen Fehler, da er die Geschwindigkeit der Diligent erhöht, was die Berechnungen des Sprunges zunichtemacht. Als auch noch der Navigationscomputer ausfällt, ist das Schicksal der Diligent eigentlich schon beschlossen, jedoch gelingt es Blair, die Berechnungen manuell auszuführen, und der Sprung gelingt.

Taggart erkennt, dass Blair eine Gabe hat, die früher nur die Pilger hatten. Pilger waren damals die ersten Menschen, die den Weltraum erforschten, verloren jedoch in den Weiten des Universums ihre Menschlichkeit und waren sogar der Meinung, den normalen Menschen überlegen zu sein, was schließlich im sogenannten Pilger-Krieg endete. Seitdem werden die Pilger, die fast vollständig ausgelöscht wurden, von den Menschen gehasst. Blair ist der Sohn einer Pilgerin und hat deren mathematische Fähigkeiten geerbt.

An Bord der Tiger Claw freundet sich Marshall schnell mit der Pilotin Rosie Forbes an, während Blair von der Mannschaft als Pilger gemieden wird. Durch die Hilfe von Taggart kann die Tiger Claw schneller zum Odysseus-Korridor springen, wo sich die Kilrathi-Flotte befinden soll.

Blair und der weibliche Wing Commander der Tiger Claw, Devereaux, auch unter dem Rufzeichen Angel bekannt, begeben sich auf eine Erkundungsmission und finden in einem Asteroidenfeld ein Kommunikationsschiff der Kilrathi. Sie werden jedoch entdeckt und müssen fliehen.

Daraufhin gibt der Kapitän der Tiger Claw, Captain Jason Sansky, den Befehl, das Schiff mit einer ganzen Staffel anzugreifen.

Taggart, der als ziviler Beobachter die Mission begleitet, hält dieses jedoch für eine Falle, entpuppt sich als Kommodore des Nachrichtendienstes und gibt somit den Befehl als ranghöchster Offizier der Mission, sofort zur Tiger Claw zurückzukehren. Taggart hatte recht, denn der Träger steht unter schwerem Beschuss. Doch mit der zurückkehrenden Staffel gelingt es, die Kilrathi-Schiffe zu zerstören.

Marshall und Forbes verweigern jedoch nach dem Angriff den Befehl zur Landung auf der Tiger Claw und wollen sich gegenseitig beweisen, wer der bessere Pilot ist, woraufhin Forbes Jäger schwer beschädigt wird und der Schleudersitz ebenfalls nicht mehr funktioniert. Die Notlandung missglückt und Forbes stirbt dabei. Angel, die eine gute Freundin von Forbes war, ist außer sich vor Wut und will Marshall wegen Befehlsverweigerung erschießen, was von Blair jedoch verhindert werden kann.

Da die Tiger Claw schwer beschädigt ist, landet sie in einem Asteroidenkrater eines Mondes. Jedoch bombardiert ein Kreuzer der Kilrathi jeden Krater, wodurch es zu Beschädigungen an der Tiger Claw kommt. Schließlich reißt eine Luke auf, wodurch Blair fast in den Weltraum geblasen wird. Seinem Freund Marshall gelingt es jedoch, ihn zu retten.

Nach überstandener Bombardierung findet man auf den Sensoren das Kommunikationsschiff wieder. Taggart gibt den Befehl, das Schiff zu kapern. Mit der Diligent versteckt man sich daher in einem Asteroidenfeld und überrascht somit die Kilrathi. An Bord des Schiffes kommt es zu einem Feuergefecht, welches der Entertrupp jedoch für sich entscheiden kann. Blair entdeckt sehr zu seiner Überraschung das NavCom AI der Pegasus-Basis. Nun haben die Menschen die genauen Sprungkoordinaten der Kilrathi-Flotte. Jedoch kann man sie nicht übermitteln, weil die Kommunikationssonde der Tiger Claw nicht gestartet werden kann. Taggart gibt Blair den Befehl, die Koordinaten selber zum Sol System zu bringen. Blair hat jedoch kein Vertrauen in seine Fähigkeiten, worauf sich Taggart selbst als Pilger zu erkennen gibt, was ihm schließlich das nötige Selbstvertrauen gibt und er sich schließlich mit Angel auf den Weg macht.

Jedoch entdecken beide einen getarnten Torpedo, der direkt auf die Tiger Claw zufliegt und der nur von einem Jäger aufgehalten werden kann. Angel gelingt es, den Torpedo zu zerstören, jedoch wird ihr Jäger von der Druckwelle erfasst und sie muss sich mit dem Schleudersitz retten. Blair will Angel zurück zur Tiger Claw bringen, was sie jedoch ablehnt und ihm den Befehl gibt, sich auf den Weg zur Erde zu machen.

Blair gelingt der Sprung zur Erde, jedoch ist ihm ein Kilrathi-Zerstörer gefolgt. Auf den Sensoren entdeckt Blair das Gravitationsloch Skylla, durch das er schon einmal mit der Diligent gesprungen ist. Er lockt den Zerstörer dort hinein und dreht in allerletzter Sekunde seinen Jäger ab. Da der Zerstörer eine wesentlich größere Masse hat als der Jäger, wird dieser schließlich hineingezogen und vernichtet.

Die Flotte von Admiral Tolwyn, die mittlerweile die Koordinaten hat, kann jedes Schiff der Kilrathi vernichten, da diese direkt nach dem Sprung noch keine Schilde und Waffen aktivieren können und somit vollkommen wehrlos sind.

Blair erfährt von Tolwyn, dass Taggart sich auf die Suche nach Angel gemacht hat, und kehrt wieder zur Tiger Claw zurück. Dort angekommen sieht er, dass Taggart erfolgreich war und die leicht verletzte Angel gefunden hat. Der Krieg ist zwar nicht gewonnen, aber die Kilrathi haben einen schweren Schlag hinnehmen müssen. Blair begleitet Angel zur Krankenstation, und die Mission ist erfolgreich beendet.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Wing Commander": 3 von 5 Punkten - der Film ist OK, man kann ihn sich anschauen. Er ist nicht wirklich schlecht, aber auch nicht wirklich gut.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Wing Commander (Film) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.