Nix zu verlieren

Nix zu verlieren ist eine Filmkomödie aus dem Jahr 1997 von Regisseur Steve Oedekerk mit Tim Robbins und Martin Lawrence in den Hauptrollen.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Nothing to Lose
Deutscher Titel: Nix zu verlieren
Genre: Abenteuer, Komödie, Action
Produktion: USA
Jahr: 1997
Länge: 98 Minuten
FSK: 12

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Steve Oedekerk
Produktion: Martin Bregman, Michael Bregman, Dan Jinks
Kamera: Donald E. Thorin
Schnitt: Malcolm Campbell

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Nix zu verlieren. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Der erfolgreiche Werbekaufmann Nick Beam hat eigentlich alles, was zu einem glücklichen und erfüllten Leben gehört: einen guten und aussichtsreichen Job, ein eigenes Haus und eine bildhübsche und treue Ehefrau. Dies alles wird jedoch komplett auf den Kopf gestellt, als er eines Tages früher nach Hause kommt und im Schlafzimmer seine Gattin Ann beim Sex mit seinem Boss P.B. sieht. Völlig frustriert setzt er sich ans Steuer seines Autos und fährt kopflos davon.

In diesem Zustand steigt an einer Ampel der Kleinganove T-Paul zu ihm ein und will Nick mit einer Waffe um sein Geld erleichtern. Doch Nick ist alles egal, er gibt Gas und braust mit dem vollkommen erschrockenen T-Paul auf dem Beifahrersitz in die Wüste. Erst hier stoppt er und es kommt zu einem Handgemenge, in dessen Ergebnis die beiden Leidensgenossen sich annähern und Freunde werden. Auch für T-Paul war der Überfall eine Verzweiflungstat, mit welcher der entlassene Elektroinstallateur den Lebensunterhalt für seine Frau und seine beiden Kinder sichern will.

Bei einem vermeintlichen Tankstellenüberfall werden sie von zwei Gaunern beobachtet, die es nicht dulden, dass das ungleiche Duo in ihrem Revier wildert. Sie drängen Nick und T-Paul von der Straße, diese können den Verbrechern aber zunächst entkommen. Danach entwickeln beide einen Plan, der einem jeden zugutekommen soll. Sie wollen in Nicks Werbefirma einbrechen und P.B. um dessen Bargeldreserven im Firmensafe erleichtern. Nick hätte somit seine Rache und T-Paul das benötigte Geld. Der Coup gelingt dank T-Pauls Sabotage der Sicherheitstechnik. Nick zerstört bei der Gelegenheit außerdem noch P.B.s Lieblingsskulptur aus dessen wertvoller Kunstsammlung und sagt seinem Boss via Überwachungskamera die Meinung.

Sie fahren anschließend in ein Hotel, bemerken dabei aber nicht, dass sie von den beiden Ganoven verfolgt werden. Als sich Nick in der Bar betrinken will, trifft er dort Danielle, eine Angestellte seiner Firma, die ihm bereits lange an die Wäsche will. Er geht mit ihr aufs Zimmer, bekommt aber einen Weinkrampf. Er ruft stattdessen Ann an, um sie mit ihrem Seitensprung zu konfrontieren. Ann ist inzwischen voller Sorge um Nick und klärt diesen über das beobachtete Tête-à-tête auf: Nick hat in Wirklichkeit nicht seine Frau, sondern deren zu Besuch weilende Schwester mit ihrem Verlobten beim Sex erwischt. Nick ist überglücklich, dass alles in Ordnung ist - aber gleichzeitig auch entsetzt über seinen Einbruch, der ihn die Karriere kosten könnte. Er will nun alles rückgängig machen und sucht T-Paul auf. Dieser wurde inzwischen von den Gangstern aus der Wüste überfallen und gefesselt; die Diebesbeute ist gestohlen.

Zusammen holen sich Nick und T-Paul das Geld zurück und liefern die Gauner der Polizei aus. Doch als Nick das Geld fordert, um es zur Rettung seines Lebens zurückzubringen, weigert sich T-Paul, da damit sein Leben kaputt wäre. Nick verschwindet mit dem Geld, die beiden trennen sich. Als Nick am nächsten Morgen im Büro ist, betrachtet P.B. den Überwachungsfilm. Aber just in dem Moment, als Nick ins Bild tritt, weist das Band einen Fehler auf: T-Paul hat als getarnter Wartungsfachmann die Aufzeichnung manipuliert und dadurch Nicks Job gerettet.

Glücklich treffen sich beide mit T-Pauls Familie in einem Park, wo Nick und T-Paul ihre Freundschaft wieder aufleben lassen. Nick erzählt T-Paul, dass seine Firma einen neuen Fachmann für Alarmanlagen sucht und er ihn empfohlen hat.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Nix zu verlieren": 3,2 von 5 Punkten - der Film ist in Ordnung und besser als der Durchschnitt. Es fehlt nicht viel, um ein guter Film zu sein.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Nix zu verlieren aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.