Chinese Box

Chinese Box ist ein US-amerikanisch-französisch-japanisches Filmdrama von Wayne Wang aus dem Jahr 1997.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Chinese Box
Deutscher Titel: Chinese Box
Genre: Tragikomödie
Jahr: 1997
Länge: 99 Minuten
FSK: 12

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Jean-Claude Carrière, Larry Gross, Paul Theroux, Wayne Wang
Produktion: Lydia Dean Pilcher, Jean-Louis Piel, Wayne Wang
Kamera: Vilko Filač
Schnitt: Christopher Tellefsen

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Chinese Box. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Der seit über zehn Jahren in Hongkong tätige Journalist John stammt aus Großbritannien. Ihn verbinden Beziehungen mit zwei chinesischen Frauen - darunter mit der Nachtclubbesitzerin Vivian -, die ihn beide betrügen. John ist mit dem Fotoreporter Jim befreundet, den er häufig trifft.

John erfährt, dass er unter Leukämie leidet und in Kürze sterben muss. Daraufhin fertigt er eine Reihe der Dokumentaraufnahmen über die Meinung der Einheimischen über die im Jahr 1997 bevorstehende Übergabe der Kronkolonie an China.

Eine der Frauen kommt zu John und sagt, sie möchte Hongkong verlassen. Er wirft ihr vor, dass sie seine Gefühle verletzt habe und verweist sie seiner Wohnung.

Nach der Übergabe Hongkongs stirbt John am Wasser sitzend, eine Videokamera auf sich selbst richtend.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Chinese Box": 3 von 5 Punkten - der Film ist OK, man kann ihn sich anschauen. Er ist nicht wirklich schlecht, aber auch nicht wirklich gut.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Chinese Box aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.