Herbstgeschichte

Herbstgeschichte ist ein französischer Spielfilm von Éric Rohmer aus dem Jahr 1998 und zugleich der Abschluss von Rohmers Tetralogie Contes des quatre saisons . Die vorherigen drei Teile heißen Frühlingserzählung, Wintermärchen und Sommer.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Conte d'automne
Deutscher Titel: Herbstgeschichte
Genre: Drama, Komödie
Produktion: Frankreich
Jahr: 1998
Länge: 112 Minuten
FSK: o. A.

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Éric Rohmer
Produktion: Françoise Etchegaray
Kamera: Diane Baratier
Schnitt: Mary Stephen

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Herbstgeschichte. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Magali, eine Winzerin im Ardèche-Gebiet, diskutiert mit ihrer Freundin Isabelle, einer Buchhändlerin, oft über die Vor- und Nachteile des Landlebens. Magali ist Witwe und hat einen Sohn und eine Tochter. Da sie auf dem Land lebt, gibt es kaum Gelegenheiten für sie, einen neuen Mann kennenzulernen. Rosine, Isabelles Tochter, ist zwischen zwei Freunden, der eine davon ist ihr ehemaliger Philosophielehrer aus dem Gymnasium, Étienne, der andere Magalis Sohn Leo hin- und hergerissen. Sie möchte, dass Étienne Magali heiratet und mit ihr nur noch eine platonische Beziehung führt. Isabelle hingegen möchte Magali dazu überreden, eine Kontaktanzeige zu schalten. Da sie Kontaktanzeigen absolut ablehnt, gibt Isabelle an ihrer Stelle die Anzeige auf. Sie trifft sich mit Gérald, der auf die Anzeige geantwortet hat. Nach dem zweiten Treffen macht Isabelle ihn darauf aufmerksam, dass sie ihn angelogen hat und einen Partner für Magali sucht, von der sie Gérald Fotos zeigt. Auf einer Hochzeitsparty kommt Gérald dann mit Magali ins Gespräch. Da Leo Magalis Wagen ausgeborgt hat, bietet Isabelle an, dass Gérald Magali nach Hause fährt. Während der Fahrt kommt Magali auf den Gedanken, dass Isabelle dieses Treffen eingefädelt haben könnte und bietet Gérald sie nur bis zum nächsten Bahnhof zu fahren. Gérald kehrt daraufhin wieder zur Party zurück. Magali nimmt ebenfalls ein Taxi zurück zu Isabelles Party. Dort stellt sie Isabelle zur Rede. Isabelle klärt Magali auf und sagt ihr, dass sie einen guten Eindruck von Gérald hat. Magali erkennt ihr Glück und kehrt mit Gérald, der gerade ins Zimmer kommt, zur Tanzgesellschaft zurück.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Herbstgeschichte": 2,8 von 5 Punkten - der Film ist OK, man kann ihn sich anschauen. Er ist nicht wirklich schlecht, aber auch nicht wirklich gut.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Herbstgeschichte aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.