Ein Zwilling kommt selten allein

Ein Zwilling kommt selten allein ist ein von Disney produzierter Familienfilm aus dem Jahr 1998. Der Film ist ein Remake des Films Die Vermählung ihrer Eltern geben bekannt von 1961 und basiert wie dieser auf dem Roman Das doppelte Lottchen von Erich Kästner.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: The Parent Trap
Deutscher Titel: Ein Zwilling kommt selten allein
Genre: Komödie, Familie
Produktion: USA
Jahr: 1998
Länge: 127 Minuten
FSK: o. A.

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: David Swift, Nancy Meyers, Charles Shyer
Produktion: Charles Shyer
Kamera: Dean Cundey
Schnitt: Stephen A. Rotter

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Ein Zwilling kommt selten allein. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Zu Beginn heiraten Nicholas Parker und Elizabeth James im Jahre 1986 auf der Queen Elizabeth 2.

Elf Jahre später begegnen sich Annie und Hallie, zwei Mädchen, die sich vorher noch nie gesehen haben, sich aber zum Verwechseln ähnlich sehen, in einem Feriencamp. Erbost über diese Ähnlichkeit, spielen sie sich gegenseitig Streiche, bis Marva, die Leiterin des Camps, versehentlich Opfer eines solchen Streiches wird. Sie verdonnert beide dazu, den Rest der Zeit im Feriencamp in der Arresthütte zu verbringen. Zunächst sind sie über diese Strafe nicht begeistert, bemerken dann aber, dass ihre Leben wie Puzzleteile zusammenpassen. Als sie feststellen, dass die beiden Hälften des zerrissenen Hochzeitsfotos ihrer Eltern zusammengehören, wird ihnen klar, dass sie Zwillinge sind und nach ihrer Geburt getrennt wurden. Hallie wuchs bei ihrem Vater in Napa, Kalifornien und Annie bei ihrer Mutter in London auf.

Um den jeweils anderen Elternteil kennenzulernen, beschließen sie, die Plätze zu tauschen. Hallie geht als Annie nach London zu ihrer Mutter Elisabeth James, einer berühmten Hochzeitskleid-Designerin, und Annie als Hallie nach Kalifornien zu ihrem Vater Nicholas Parker, einem Winzer. Als Annie bei ihrem Vater ankommt, stellt sie fest, dass er in den vergangenen acht Wochen eine neue Freundin, die viel jüngere Meredith Blake, die es nur auf sein Geld abgesehen hat, gefunden hat. Davon erschüttert telefoniert sie mit Hallie in London. Doch Hallie ist davon nicht beunruhigt, da ihr Vater häufig Romanzen hat. Nachdem Nick Parker der vermeintlichen Hallie mitgeteilt hat, dass er und Meredith heiraten wollen, ist sie so entgeistert, dass sie Chessy, Hallies Kindermädchen, gestehen muss, dass sie in Wirklichkeit Annie ist. Annie informiert Hallie über die neue Lage, die anschließend beschließt, ihrer Mutter ihre Identität mitzuteilen. Die Zwillinge organisieren ein Treffen in einem Hotel in San Francisco, um ihre Eltern wieder zusammenzubringen. Elizabeth fliegt mit Hallie und ihrem Butler Martin nach Kalifornien. Nick Parker glaubt, es handle sich um ein vorhochzeitliches Treffen mit der Familie seiner Verlobten, während Hallie ihrer Mutter noch nichts von Meredith erzählt hat. Als Elizabeth in der Hotellobby Nick kurz über den Weg läuft, ohne mit ihm sprechen zu können, bemerkt sie, dass etwas nicht stimmt und stellt die Zwillinge zur Rede. Die beiden erzählen ihrer Mutter von der neuen Verlobten ihres Vaters und dass sie versuchen, sie mit ihrem Ex zu verkuppeln. Nick Parker sucht in der Zwischenzeit das Hotel nach seiner Exfrau ab und findet sie einige Zeit später schließlich am Pool. Überrascht von der unerwarteten Begegnung, die noch verstärkt wird, als er seine beiden Töchter sieht, wird er nun auch über den Rollentausch aufgeklärt.

Die Zwillinge laden ihre Eltern zu einem von ihrem Großvater gesponserten Essen auf einer großen Motoryacht ein. Dies soll an ihre erste Begegnung auf der Queen Elizabeth 2 erinnern. Im Gespräch erfährt Nick, dass es nur, weil er Elizabeth nicht nachgereist ist, als sie vor elf Jahren verärgert ihre Koffer gepackt hat, zu der Trennung gekommen ist.

Am nächsten Tag, als Elizabeth wieder nach Hause fliegen will, werden sie und Nick von den Zwillingen gezwungen, auf einen Campingausflug zu gehen. Dort spielen sie Meredith, die von Elizabeth zur Teilnahme genötigt wurde, mehrere Streiche, bis sie ihren Verlobten wutentbrannt vor die Wahl stellt: entweder sie oder die beiden. Nick entscheidet sich, ohne groß darüber nachzudenken, für seine Töchter.

Wieder zu Hause, stellt Elizabeth fest, dass Nick sie noch immer liebt, doch sie reagiert genauso wie elf Jahre zuvor und fliegt mit Annie nach London zurück. Als sie dort ankommt, sind Nick und Hallie dank der Concorde vor ihr eingetroffen. Nick wollte nicht denselben Fehler wie elf Jahren zuvor machen und ist ihr dieses Mal nachgereist. Kurz darauf heiraten Nick und Liz wieder, Chessy und Martin finden auch zueinander.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Ein Zwilling kommt selten allein": 3,2 von 5 Punkten - der Film ist in Ordnung und besser als der Durchschnitt. Es fehlt nicht viel, um ein guter Film zu sein.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Ein Zwilling kommt selten allein (1998) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.