Das schweigende Klassenzimmer

Das schweigende Klassenzimmer ist ein Spielfilm von Lars Kraume nach dem gleichnamigen Sachbuch von Dietrich Garstka. Der Kinostart ist für den 1. März 2018 angekündigt.

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: Das schweigende Klassenzimmer
Genre: Drama
Produktion: Deutschland
Jahr: 2018
Verleih: StudioCanal Deutschland
FSK: 12

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Lars Kraume
Kamera: Jens Harant
Schnitt: Barbara Gies

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Das schweigende Klassenzimmer. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Es ist das Jahr 1956. Die beiden Abiturienten Theo und Kurt sehen bei einem Westberliner Kinobesuch Bilder des Volksaufstands in Ungarn in der Wochenschau. Zurück in ihrer Heimat Stalinstadt beschließen die Schüler zusammen mit ihrer Klasse, eine symbolische Schweigeminute für die Opfer abzuhalten. Doch damit geraten sie in das Visier der Staatssicherheit. Während ihr Schuldirektor zwar noch versucht, die Aktion als Jugendlaune abzutun, versuchen die Vertreter der örtlichen Stasi, mit allen Mitteln den Klassenzusammenhalt zu schwächen und die Namen der Rädelsführer zu erpressen. Doch die Jugendlichen halten geschlossen zusammen und stellen fest, dass es nur noch eine Option gibt: Die Flucht nach Westdeutschland.

Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Das schweigende Klassenzimmer aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.