Vor uns das Meer

Vor uns das Meer ist ein Drama von James Marsh aus dem Jahr 2018. In den Hauptrollen spielen Colin Firth, Rachel Weisz und David Thewlis. Der Film kam am 29. März 2018 in die deutschen Kinos.

VOR UNS DAS MEER erzählt die außergewöhnliche Geschichte von Donald Crowhurst (Colin Firth), einem Amateursegler, der 1968 beim Sunday Times Golden Globe Race angetreten ist, um der schnellste Mensch zu werden, der allein und ohne Zwischenstopp die Welt umsegelt. Mit seinem unfertigen, selbst entworfenen Boot und mit der Hoffnung durch das Preisgeld seine Firma zu retten und seiner Familie ein besseres Leben zu ermöglichen, sticht Crowhurst schließlich in See. Er lässt seine Frau Clare (Rachel Weisz) und die gemeinsamen Kinder zurück und begibt sich Hals über Kopf in ein Abenteuer, das Geschichte schreiben wird. (Amazon.de-Filmbeschreibung)

Fakten zum Film

Filmdaten

Kinostart:
Originaltitel: The Mercy
Genre: Drama
Produktion: Großbritannien
Jahr: 2018
Länge: 102 Minuten
Verleih: StudioCanal Deutschland
FSK: 6

Besetzung und Crew

Regie:
Stars: , ,
Drehbuch: Scott Z. Burns
Kamera: Éric Gautier
Schnitt: Jinx Godfrey, Joan Sobel

Inhaltsangabe

Hier findest Du die Zusammenfassung der Handlung für den Film Vor uns das Meer. Achtung, Spoilerwarnung: bitte die Inhaltsbeschreibung nicht weiterlesen, falls Du das Ende des Films nicht erfahren möchtest!

Auf einer Bootsmesse hört der britische Geschäftsmann und Freizeitsegler Donald Crowhurst eine Rede des berühmten Weltumseglers Sir Francis Chichester. Dieser kündigt im Namen der Zeitung Sunday Times das Golden Globe Race für Einhandsegler rund um die Welt an, bei dem kein Zwischenstopp erlaubt ist. Preise sind für den schnellsten Teilnehmer und denjenigen ausgesetzt, der als erster wieder auf den Britischen Inseln eintrifft. Crowhurst, der mehr oder minder erfolglos ein elektronisches Navigationsgerät für Segler, den Navicator, herstellt, begeistert sich für diese Idee. Er überrascht seine Ehefrau damit, dass er sich zu diesem Wettbewerb angemeldet hat. Crowhurst spricht den Unternehmer Stanley Best an und gewinnt ihn als Sponsor unter anderem für den Bau eines neuen Bootes, des Trimarans Teignmouth Electron. Als Sicherheit lässt Best auf das Haus Crowhurst eine entsprechende Hypothek eintragen. Des Weiteren gewinnt Crowhurst den Journalisten Rodney Hallworth und dessen Assistenten Wheeler als Presseagenten.

Der Wettbewerb ist so angelegt, dass es keinen festen Starttermin gibt, aber bis zum 31. Oktober 1968 alle Teilnehmer gestartet sein müssen. Crowhurst plant seinen Start im September. Doch verschiedene Widrigkeiten und technische Probleme verzögern die Abfahrt bis in den Oktober hinein. Crowhurst muss seinen Sponsor Best immer wieder wegen neuer finanzieller Zuschüsse aufsuchen. Die Arbeiten an dem neuen Boot gestalten sich schwieriger als geplant. Es sieht ganz so aus, als müsste Crowhurst mit einem Boot teilnehmen, mit dem es unmöglich ist Kap Hoorn zu umrunden oder sich den "Brüllenden Vierzigern" zu stellen. Kurz vor seinem Start quälen Crowhurst Zweifel, und sein schwacher Versuch, die Teilnahme abzusagen, wird von Best erstickt. Denn sollte Crowhurst nicht starten, würden das Boot, seine Firma und das Haus an seinen Gläubiger übergehen.

Schließlich muss Crowhurst mit diesem Boot starten, das eigentlich noch nicht ganz fertig ist. Er entdeckt, dass einer der Schwimmkörper des Trimarans ständig Wasser macht. Diverse andere Unzulänglichkeiten lassen ihn immer mehr an den Erfolg seines Vorhabens zweifeln. Zwischenzeitliche Navigationsfehler lassen ihn immer weiter zurückfallen, so dass er gegen seine Konkurrenz, die fast ausschließlich aus erfahrenen Seglern besteht, keine Chance mehr sieht. Ihm wird klar, dass er nicht mehr umkehren kann, denn dann würde er alles verlieren. So beschließt er, seine über Funk übermittelten Positionsangaben zu fälschen. Er meldet übertriebene Etmale, einmal sogar von 243 Seemeilen . Zusätzlich beginnt er, als "Beweis" für die gefälschte Route ein falsches Logbuch zu führen. Um den ständigen Nachfragen nach seiner aktuellen Position zu entgehen, schaltet er sein Funkgerät ab.

Crowhurst stellt mehrere Lecks im Bootskörper fest und läuft schließlich verbotenerweise die argentinische Küste an, um diese Schäden reparieren zu können. Wieder auf See, erfährt Crowhurst, dass alle Konkurrenten außer Robin Knox-Johnston und Nigel Tetley ausgefallen sind.

Schließlich trifft Knox-Johnston nach 312 Tagen als erster wieder zu Hause ein. Der Preis für die schnellste Weltumsegelung ist damit jedoch noch nicht vergeben.

Crowhurst meldet die Umrundung von Kap Hoorn, obwohl er dort nie gewesen ist. Über Funk erfährt er, dass er ungefähr zwei Wochen hinter Tetley im Rennen liegt. Aufgrund Crowhursts aktueller Position wäre es möglich, dass er Tetley überholt und den Preis des Schnellsten gewinnt. Das birgt die Gefahr, dass man seine Logbücher überprüfen und die Fälschungen entdecken würde. Also lässt Crowhurst sein Boot ohne Segel auf dem Atlantik treiben, um Tetley die Gelegenheit zu geben, vor ihm einzulaufen. Bei einem Teilnehmer, der keinen der beiden Preise gewonnen hat, so sein Kalkül, wird man wohl auf eine Überprüfung der Logbücher verzichten.

Bei Crowhurst beginnt sich der Verstand einzutrüben. Er hat Halluzinationen, grübelt fortwährend und verwahrlost immer mehr. Als er erfährt, dass der vor ihm liegende Tetley mit seinem Boot gekentert ist, wird Crowhust klar, dass ihm der Sieg als schnellster Einhandsegler nicht mehr zu nehmen ist. Schließlich zerstört er sein Funkgerät und kappt so die Verbindung zur restlichen Welt. Crowhurst wird wahnsinnig und weiß keinen Ausweg mehr. Ihm erscheint seine Frau, der er alles gesteht, und er verabschiedet sich von ihr. Am nächsten Tag wirft er sein Barometer über Bord und verlässt das Boot. Die Teignmouth Electron wird auf See gefunden und in einen Hafen der Dominikanischen Republik geschleppt. An Bord findet Rodney Hallworth die Logbücher.

Der nunmehr doppelte Sieger des Sunday Times Golden Globe Race Knox-Johnston spendet seine Siegesprämie den Hinterbliebenen von Donald Crowhurst.

Kritik

Unsere Beurteilung, das sagt die Cinehits.de-Redaktion zum Film "Vor uns das Meer": 3,1 von 5 Punkten - der Film ist in Ordnung und besser als der Durchschnitt. Es fehlt nicht viel, um ein guter Film zu sein.

DVD und Blue-ray

DVD

Titel: Vor uns das Meer
Label: STUDIOCANAL
Releasedatum: 02.08.2018
Laufzeit: 98 Minuten
Format: Dolby, PAL, Widescreen
Bildformat: 16:9 - 2.40:1
Region-Code: 2 - West- und Mitteleuropa, Südafrika, Ägypten und Naher Osten, Japan
EAN: 4006680081281
Kaufen: Diese DVD kaufen

Soundtrack

Audio CD

Titel: The Mercy
Label: Deutsche Grammophon (Universal Music)
Releasedatum:
Discs: 1
EAN: 0028947983033
Kaufen: Diesen Soundtrack kaufen
Die Songs aus dem Film
Nr.:Song:Interpret:
1.Flares (From "The Mercy" Soundtrack)
2.Boating For Beginners (From "The Mercy" Soundtrack)
3.The Good Ship Teignmouth Electron (From "The Mercy" Soundtrack)
4.A Sparrow Alighted Upon Our ShoulderOST/Various
5.Terra Firma (From "The Mercy" Soundtrack)
6.Into The Wide And Deep Unknown (From "The Mercy" Soundtrack)
7.Good Morning, MidnightOST/Various
8.A Sea Without Shores (From "The Mercy" Soundtrack)
9.Karen b?r til engil (Remastered 2017)
10.Innocence (From "Free The Mind" Soundtrack)
11.The Doldrums (From "The Mercy" Soundtrack)
12.Meditation (From "Free The Mind" Soundtrack)
13.The Horse Latitudes (From "The Mercy" Soundtrack)
14.Radio (From "Free The Mind" Soundtrack)
15.The Furious Sea Of Fogs And Squalls (From "The Mercy" Soundtrack)
16.Three Thousand Five Hundred And Ninety One Benches (From "Copenhagen Dreams" Soundtrack)
17.The Captain's Log (From "The Mercy" Soundtrack)
18.The Mercy (From "The Mercy" Soundtrack)
19.She Loves To Ride The Port Ferry When It Rains (From "Copenhagen Dreams" Soundtrack)
20.The Radiant CityOST/Various
21.A Pile Of DustOST/Various
22.At 19°41'10.40 North 79°52'37.83 West, Lies The Shadow (From "The Mercy" Soundtrack)
Die Inhaltsangabe zum Film basiert auf dem Artikel Vor uns das Meer aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Er steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Liste der Autoren.